PCS-MCS1 (PCSMCS1)Eingestellt

HD-Multipoint-Steuerungssystem (MCU)

Übersicht

Scharfe HD-Bildqualität und gemeinsame Datennutzung an mehreren Videokonferenzstandorten
Dieses kompakte, flexible Multipoint-Steuerungssystem (MCU) ermöglicht es Kollegen, Kunden und anderen Partnern, von mehreren Standorten aus an Videokonferenzen teilzunehmen und dabei hervorragender Bild- und Tonqualität zu genießen. Dies ist ideal für kleine Unternehmen und Arbeitsgruppen, die sich ein erschwingliches, benutzerfreundliches Videokonferenzsystem wünschen, das bei Bedarf auch an anderen Standorten genutzt werden kann.

Diese kostengünstige Lösung bietet mehrere attraktive Vorteile im Vergleich zu konventionellen integrierten MCUs oder dedizierten externen MCUs:
– Geringere Betriebskosten als bei einem externen MCU
– Keine speziellen IT-Geräte, Administratoren oder Schulungen erforderlich
– Leise und effizient, ohne speziellen Serverraum
– Immer an, es muss kein „Host-Terminal“ aktiviert werden, um die Kommunikation zwischen den verschiedenen Standorten zu ermöglichen

Das PCS-MCS1 verbindet standardmäßig bis zu vier Konferenz-Endpunkte. Die Port-Erweiterungssoftware PCSA-MPE1 erhöht die maximale Anzahl der unterstützten Endpunkte von vier auf zehn. Mit der Software PCSA-MPE2 wird dies auf maximal 16 Endpunkte erhöht. Auch verfügbar ist die optionale Software PCSA-MSA1, mit der bis zu 16 Benutzer über ihr Smartphone oder Tablet unterwegs an der Konferenz teilnehmen können.

Zu Beginn eines Meetings müssen Sie nur eine IP-Adresse eingeben oder eine gespeicherte Nummer aus dem integrierten Telefonbuch auswählen. Konferenzen sind gestochen scharf, klar und sicher, mit Full HD-Bildern und qualitativ hochwertigem MPEG-4 AAC-Audio. Intelligente Quality of Service (QoS) optimiert die Übertragung, sogar bei wechselhaften Netzwerkbedingungen. Die Teilnehmer können die Bilder verbundener Terminals mit verschiedenen Split-Screen-Modi anzeigen. Da alle Daten gemeinsam genutzt werden können, können Nutzer alle angezeigten Präsentationsinhalte mit einem Stift bzw. Tablet kommentieren. Das platzsparende Gerät passt diskret in jeden Besprechungs- oder Konferenzraum. Die Installation und Einrichtung ist schnell und einfach, da die Steuerung an einem verbundenen PC über eine intuitive webbasierte Benutzeroberfläche abläuft.
Dieses Produkt enthält vorinstallierte Software und erfordert den Kauf von Lizenzschlüsseln, um bestimmte Funktionen zu aktivieren.

Funktionen

Qualitativ hochwertige Full HD-Bilder und hohe Klangqualität
Jeder Konferenzteilnehmer erhält flüssige, detailreiche Full HD-Videos (bis zu 1080p*) und qualitativ hochwertiges MPEG4 AAC-Audio.
* Auflösung ist möglicherweise niedriger als 1080p, je nach Anzahl der verbundenen Standorte und Broadcast-Modus-Einstellungen
Klarere Konferenzen mit intelligenter QoS
Intelligente QoS (Quality of Service) reduziert Videoartefakte für die beste Bildqualität unter wechselhaften Netzwerkbedingungen, auch bei langen Übertragungsstrecken.
Von 4 bis zu 16 Teilnehmer möglich
Serienmäßig ermöglicht das PCS-MCS1 die Teilnahme von bis zu vier Standorten an Multipoint-Konferenzen. Durch die zusätzliche optionale Port-Erweiterungssoftware PCSA-MPE1 wird die maximale Anzahl an Terminals von 4 auf 10 Endpunkte erhöht. Mit der Software PCSA-MPE2 wird dies auf maximal 16 Endpunkte gesteigert.
Meetings unterwegs
Mit der optionalen Software PCSA-MSA1 und PCS-MCS1 können bis zu 16 Personen von einem Mobilgerät aus mit der App IPELA Communication Mobile (iOS/Android) an der Konferenz teilnehmen.
Split-Screen oder Sprachsteuerung
Im Split-Modus werden alle Konferenzteilnehmer gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt. Im sprachgesteuerten Modus wird der Teilnehmer, der gerade spricht, als Vollbild angezeigt.
Sieben Splitscreen-Modi
Mit einer Auswahl von sieben Split-Screen-Modi können bis zu 16 Konferenzteilnehmer gleichzeitig angezeigt werden.
Daten gemeinsam in Full HD nutzen
Die Teilnehmer können bei der Zusammenarbeit auf hochwertige Full HD-Video- und Stimmübertragung setzen und gleichzeitig eine Präsentation von einem verbundenen PC ansehen.
Zwei Netzwerkausgänge
Zwei Ethernet-Ports erlauben die gleichzeitige Verbindung zu zwei Netzwerken (LAN/Intranet und WAN/Internet), ohne dass die Netzwerkkabel gewechselt werden müssen. Um das Meeting so sicher wie möglich zu halten, findet keine Datenübertragung zwischen den Netzwerken statt.
Schriftliche Kommentare austauschen
Jeder verbundene Standort kann Kommentare auf dem Bildschirm mit einem Stift bzw. Tablet vornehmen und mit den anderen Konferenzteilnehmern teilen.
Anwenderfreundliche Web-Benutzeroberfläche
Das PCS-MCS1 kann ganz einfach über die webbasierte Benutzeroberfläche gesteuert werden. Benutzer können IP-Adressen oder Telefonbuchkontakte anrufen, eingehende Anrufe annehmen/ablehnen und Multipoint-Meetings konfigurieren.
Mehrere flexible Meeting-Modi
Die Meeting-Administratoren können das PCS-MCS1 über einen verbundenen PC im Web-Modus steuern. Andere Teilnehmer können im Ad-hoc-Modus am Meeting teilnehmen.
Sicherere Konferenzen
Die neueste ITU-T-Verschlüsselungsstandards garantieren die Sicherheit übertragener Video-, Audio- und PC-Bildschirm-Inhalte über öffentliche Netzwerke.
Einfache Upgrades über USB
Mit einfachen Upgrades über einen USB-Flash-Speicher nutzen Sie stets die aktuellste Systemsoftware.

Technische Daten

Allgemeines
Betriebsspannung
12 V DC (Netzteil: 100 bis 240 V AC, 50/60 Hz)
Leistungsaufnahme
13 Watt
Betriebstemperatur
5 °C bis 35 °C
Lagertemperatur
-20 °C bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
20 % bis 80 % (nicht kondensierend)
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung
20 % bis 80 % (nicht kondensierend)
Abmessungen (B x H x T)
Ca. 170 x 44 x 124,6 mm (ohne hervorstehende Teile)
Gewicht
Ca. 0,65 kg
Formate
Kommunikationsprotokoll
ITU-T H.323
Video-Encoding
H.263, H.263+, H.263++, H.264 Baseline Profile, H.264 High Profile
Audio-Encoding
G.711 (3,4 kHz@56/64 Kb/s), G.722 (7,0 kHz@48/56/64 Kb/s), G.728 (3,4 kHz@16 Kb/s), MPEG-4 AAC-LC Mono (14 kHz@64/96 Kb/s), MPEG-4 AAC-LC Mono (22 kHz@64/96 Kb/s)
Kamerafernsteuerung
H.281 (Zoomen/Schwenken/Neigen/Voreinstellung)
Frame-Format
H.225
Dual-Stream
H.239 (Video- und Präsentationsdaten) (Übertragung und Empfang)
Verschlüsselung
H.235 Version 3
Weitere Angaben
H.460.18, H.460.19
Video und Audio
Video-Codec – Auflösung
[4:3] QCIF (176x144), CIF (352x288), 4CIF (704x576)
[16:9] WCIF (W288p) (512x288), W432p (768x432), W4CIF (1.024x576), 720p (1.280x720), 1.080p (1.920x1.080)
Video-Codec – Bildwechselfrequenz
Bis zu 30 Bilder/s
Bildschirm-Layout
3 Bildschirme, 4 Bildschirme, 6 Bildschirme, 9 Bildschirme, 10 Bildschirme, 13 Bildschirme, 16 Bildschirme
Kommunikationsparameter – Einstellungen
Automatisch/manuell (Auflösung, Bitrate, Bildwechselfrequenz)
Multi-Stream-Übertragung/-Empfang
Nur A/V, 3 Streams (2x Video + 1x PC)
Audiokanal
Mono
Netzwerk und Multipoint
Netzwerkprotokolle
TCP/IP, UDP/IP, DHCP, DNS, HTTP, TELNET, SSH, SNMP, NTP, ARP, RTP/RTCP, PPPoE, UPnP
QoS (Quality of Service)
Echtzeit-ARQ (Auto Repeat reQuest), ARC (Adaptive Rate Control), Adaptive FEC (Forward Error Correction), IP Precedence, DiffServe
Netzwerkfunktionen
UDP Shaping, TCP/UDP-Port-Einstellung, NAT-Unterstützung, Auto Gatekeeper
Discovery, URI Dialing
Protokollstapel
IPv4
Bitrate
64 bis 16.000 Kb/s
Multipoint-fähig
Serienmäßig bis zu 4 Terminals (H.323)
Bis zu 10 Terminals (H.323) mit optionaler Software PCSA-MPE1
Bis zu 16 Terminals (H.323) mit optionaler Software PCSA-MPE1 und PCSA-MPE2
Schnittstellen
Netzwerkschnittstelle
Gigabit-Ethernet (10BASE-T/100BASE-TX/1000BASE-T) 2 x
Externe Steuerung
Mini-USB-Terminal *1
Weitere Angaben
USB (1 x)
Kensington-Schloss (1 x)
Sprache
Sprache der Web-Benutzeroberfläche
Englisch, Japanisch, vereinfachtes Chinesisch
Hinweise
*1
Das Mini-USB-Terminal ist nicht mit USB kompatibel.

Ressourcen und Downloads

Expertise