Vollformat-Filmkamera VENICE – Seitenansicht mit aktivem Display für den Kameraassistenten

VENICE

Benutzerfreundliches Filmkamerasystem der nächsten Generation mit fortschrittlichem Vollformatsensor und phänomenaler Farbverarbeitung.

Jetzt mit Firmware V5 optimiert >

Loading video...

Kameramann James Friend und sein Team diskutieren den X-OCN-Workflow für die spektakuläre Netflix-Serie Cursed.
Weitere Interviews mit Kameraleuten anzeigen >

Kinematografischer Look ohne Zinsen

Bis zu 24 Monate 0 % Zinsen auf VENICE von Sony zahlen und in ausgewählten Ländern eine Zahlpause von 3 Monaten nutzen. Weitere Informationen zum Angebot in Ihrem Land erhalten Sie von Ihrem Sony Professional Solution Specialist vor Ort.

Händlersuche >

Seitenansicht der Vollformatkamera VENICE
Loading video...

Zuverlässiger Partner für Kreativität

VENICE ist eine Kinokamera – vom Kameramann für den Kameramann. Sie ist mit einem neu entwickelten Vollformatsensor ausgestattet, der den Bedürfnissen der Filmindustrie gerecht wird und die Grenzen der großformatigen Bildaufnahme mit erstklassiger Bildqualität herausfordert.

Loading video...

Wunderschönes Bild

Mit dem derzeitigen Zustand zufrieden? Mit VENICE werden die Ausdrucksmöglichkeiten auf der Grundlage etablierter Workflows in puncto Farbkorrektur erheblich erweitert, denn die Kamera bietet einen großen Belichtungsspielraum und eine umfangreiche Farbskala.

Loading video...

Oliver Millar spricht über das Video von The Weeknd, das bei den VMA ausgezeichnet wurde.
Weitere Interviews mit Kameraleuten anzeigen >

Einfach und intuitiv

Die Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit der Kamera sind für Anwender besonders wichtig, vor allem unter schwierigen Drehbedingungen oder Zeitdruck. Dank des benutzerfreundlichen Designs, der klaren und einfachen Menüführung und einer äußerst robusten, zuverlässigen Konstruktion können Sie sich bei der VENICE einfach auf das Filmen konzentrieren, ohne auf die Kamera achten zu müssen.

Weiterlesen >

Vollformatsensor fürs Kino, 36 x 24 mm

Die VENICE ist mit einem Vollformatbildsensor mit 36 x 24 mm ausgestattet, der speziell für die High-End-Filmproduktion ausgelegt ist und mit einer maximalen Auflösung von 6048 x 4032 arbeitet. Durch Umschalten der Imager-Modi bietet die VENICE eine native Unterstützung von Super 35 mit 24,3 x 18,0 mm und einer Auflösung von 4096 x 3024 (entspricht einem Film mit 4 Perforierungen) und Super 35 mit 24,3 x 12,8 mm und einer Auflösung von 4096 x 2160 (entspricht einem Film mit 3 Perforierungen). Mit anderen Worten: Der neue Vollformatsensor der VENICE ermöglicht Aufnahmen in nahezu jedem Format. Dazu zählen anamorphotisch und sphärisch mit Super 35 mit 18 mm Höhe sowie anamorphotisch und sphärisch mit 24-mm-Vollformat. Nahezu jedes Bildformat kann gezaubert werden: 1,85:1, 2,39:1, 17:9, die Liste setzt sich beim Vollbildmodus oder der Super 35 fort.

Mit der VENICE bietet Sony den Anwendern die Möglichkeit, ihre Kamera ganz auf ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, indem sie nur die benötigten Funktionen aktivieren. Es stehen Lizenzen zur Verfügung, mit denen die Funktionen der Kamera erweitert werden können, darunter 4K anamorphotisch und 6K-Vollformat.

Nahaufnahme des Vollformat-Bildsensors der VENICE

Kreative Gestaltungsfreiheit

6K-Vollformat mit einer Breite von 36 mm

Im Vollformatmodus können Sie die volle Sensorbreite von 6048 Pixeln für ein sphärisches Breitbild im Verhältnis 2,39:1 oder im Großformat ausnutzen. Der Vollformatmodus kann auf verschiedene Art und Weise kreativ verwendet werden – zum Beispiel für eine besonders geringe Tiefenschärfe oder einen besonders großen Aufnahmebereich.

Super 35, volle Höhe, 2.0 x anamorphotisch verzerrt

Für anamorphotische Aufnahmen und Produktionen wird Super 35 mit voller Höhe und 2x anamorphotisch verzerrt unterstützt.

Super 35, 17:9 und 16:9

Diese beliebten Imager-Größen werden nativ von der VENICE unterstützt. Es können aktuelle Super-35-mm-Objektive mit PL-Fassung verwendet werden.

Das Diagramm zeigt die unterstützten Imager-Modi für die digitale Filmkamera VENICE.

Sensor-Modi der VENICE

SoftwarelizenzImager-ModusAuflösungB X H (mm)Projekt-BildwechselfrequenzAuswahl Bilder/sAuswahl Bilder/s mit HFR-Lizenz
Lizenz nicht erforderlich*3,8K 16:93840 x 216022,8 x 12,823, 24, 25, 29, 47, 50, 591–6066, 72, 75, 88, 90, 96, 100, 110****
Lizenz nicht erforderlich*3,8K 16:9

(Rundumsicht)

3840 x 2160

(4268 x 2400)

22,8 x 12,8

(25,4 x 14,3)

23, 25, 25, 29, 471–48-
Lizenz nicht erforderlich*4K 2,39:14096 x 171624,3 x 10,323, 24, 25, 29, 47, 50, 591–6066, 72, 75, 88, 90, 96, 100, 110, 120
Lizenz nicht erforderlich*4K 17:94096 x 216024,3 x 12,823, 24, 25, 29, 47, 50, 591–6066, 72, 75, 88, 90, 96, 100, 110
Lizenz nicht erforderlich*4K 17:9

(Rundumsicht)

4096 x 2160

(4552 x 2400)

24,3 x 12,8

(27,0 x 14,3)

23, 24, 25, 29, 47, 50**, 59**1–48-
Anamorphotische Lizenz4K 4:34096 x 302424,3 x 18,0 23, 24, 25, 29, 47, 50**, 59**1–4849–60, 66, 72, 75
Anamorphotische Lizenz4K 4:3

(Rundumsicht)

4096 x 3024

(4552 x 3360)

24,3 x 18,0

(27,0 x 20,0)

23, 24, 25, 291–30-
Anamorphotische Lizenz4K 6:54096 x 343224,3 x 20,423, 24, 25, 291–3031–60, 66, 72****
Vollformat-Lizenz*5,7K 16:95674 x 319233,7 x 19,023, 24, 25, 291–3031–60, 66, 72****
Vollformat-Lizenz*6K 2,39:16048 x 253435,9 x 15,023, 24, 25, 29, 47***, 50***, 59***1–3031–60, 66, 72, 75, 88, 90
Vollformat-Lizenz*6K 17:96054 x 319236,0 x 19,023, 24, 25, 29, 47***, 50***, 59***1–3031–60, 66, 72
Vollformat-Lizenz*6K 1,85:16054 x 327236,0 x 19,423, 24, 25, 29, 47***, 50***, 59***1–3031–60, 66, 72
Vollformat-Lizenz*6K 3:26048 x 403235,9 x 24,023, 24, 25, 29**, 47***, 50***, 59***1–2526–60

* Anamorphotische Lizenz ist erforderlich, um für die Entzerrungsfunktion eine andere Verhältniseinstellung als Off (1.0x) wählen zu können.
** Wenn eine High Frame Rate-Lizenz (HFR-Lizenz) aktiviert ist.
*** Wenn eine High Frame Rate-Lizenz (HFR-Lizenz) aktiviert ist. AXS-Aufnahmen werden unterstützt, die Wiedergabe von AXS auf dem Gerät wird jedoch nicht unterstützt.
**** Erfordert Firmware-Version 6.0 oder höher

Das Verlängerungssystem CBK-3610XS trennt den Sensor und das Hauptgehäuse der VENICE und ermöglicht so mehrere Konfigurationen.

Verlängerungssystem für VENICE

Das Verlängerungssystem CBK-3610XS bietet die Bildqualität und Integrität, die von der VENICE erwartet wird, mit beispielloser Flexibilität für viele Setups und Aufnahmeszenarios. Die VENICE ist einfach in der Handhabung mit Kardanaufhängungen, Handheld-Stabilisatoren, bei Unterwasseraufnahmen und in Helikoptern, mit 3D/VR-Rigs sowie bei der Aufnahme von Szenen in engen Räumlichkeiten oder an ungewöhnlichen Orten, zum Beispiel in Fahrzeugen, auf Kränen oder mit einem „Russian Arm“.

Das Verlängerungssystem besteht aus einer Vorderseitenabdeckung, einem Gehäuse für den Bildsensor mit einem 2,7 m langen Kabel und einem 2,7 m langen Verlängerungskabel. Es ist mit allen vorhandenen VENICE-Kameras kompatibel, auf denen Firmware Version 3.0 oder höher installiert ist. Das Verlängerungssystem CBK-3610XS fügt außerdem einen HD-SDI-Ausgang, mehrere Befestigungspunkte und einen 12-V- bzw. 24-V-Ausgang für die Versorgung von Zubehör wie Objektiv-Servomotoren und Überwachungszubehör hinzu.

Erfahren Sie mehr>

Loading video...

Hohe Bildwechselfrequenz

Die optionale High Frame Rate-Lizenz der VENICE ermöglicht Aufnahmegeschwindigkeiten von bis zu 120 Bildern/s bei 4K 2,39:1 und 60 Bildern/s bei 6K 3:2 sowie bis zu 110 Bildern/s bei 4K 17:9, 90 Bildern/s bei 6K 2,39:1, 72 Bildern/s bei 6K 17:9, 72 Bildern/s bei 6K 1,85:1 und 75 Bildern/s bei 4K 4:3 mit anamorphotischer Lizenz.

Schneller Shutter

Der Hochgeschwindigkeits-Anzeigesensor von VENICE reduziert den üblicherweise bei CMOS-Sensoren auftretenden Jello-Effekt auf ein Minimum.

Außergewöhnlicher Belichtungsspielraum

VENICE verfügt über einen außergewöhnlichen Belichtungsspielraum von 15+ Stufen mit geringem Rauschen und bietet somit unter allen Bedingungen eine fantastische Bildqualität, von grellem Tageslicht bis hin zu fast keinem Licht. Die reale Leistung von VENICE zeichnet sich auch durch die High Dynamic Range-Bildgebung aus, wodurch noch nie dagewesene gestalterische Freiheiten möglich werden.

Mehr Farben für mehr Ausdruck

VENICE übertrifft sogar den Farbraum Rec. 2020. Der Farbraum ist also umfangreicher als DCI-P3, sodass eine beeindruckende, originalgetreue Farbwiedergabe einer Szene ermöglicht wird. Ebenso steht eine breite Palette zur Farbkorrektur mit dem etablierten Workflow der dritten Generation des LOG-Gammaencoding (S-Log3) von Sony und besonders breitem Farbraum zur Verfügung.

Dual Base ISO

VENICE verfügt über einen Basis-ISO-Wert von 500, um bei typischen Filmproduktionen mit Belichtung am Set einen optimalen Dynamikbereich zu erreichen. Ein zweiter hoher Basis-ISO-Wert von 2500 überzeugt mit Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und einem hohen Dynamikbereich. Der Belichtungsspielraum reicht von +6 bis -9 Stufen bei 18 % Mittelgrau und bietet so insgesamt 15 Belichtungsstufen. Der hohe Basis-ISO-Wert von 2500 ist ideal für die Verwendung von lichtschwachen Objektiven oder für Aufnahmen in schwach beleuchteten Umgebungen. Bei der Verwendung von ISO 2500 mit dem internen 8-stufigen optischen ND-Filtersystem von VENICE können verschiedene ISO-Werte nachgebildet werden. Gleichzeitig wird der maximale Spielraum von +6 und -9 Stufen beibehalten, sodass VENICE als ISO 1250 Kamera verwendet werden kann.

Das Diagramm zeigt den Dynamikbereich der VENICE bei einem ISO-Wert von 500

ISO 500

Das Diagramm zeigt den Dynamikbereich der VENICE bei einem ISO-Wert von 2500

ISO 2500

Flexibilität bei der Objektivfassung

PL-Objektivfassung

VENICE ist mit der neuesten Version der PL-Objektivfassung ausgestattet. Sie ist mit allen Super 35-, und Vollformat-PL-Objektiven kompatibel, ob sphärisch oder anamorphotisch. Die Objektivfassung enthält Kontakte, die die Cooke/i-Technologie unterstützen. Informationen zum Objektiv werden Bild für Bild als Metadaten aufgenommen.

E-Mount mit arretierbaren Stativbeinen

Wählen Sie aus dem wachsenden Angebot der E-Mount-Objektive und, mit Adaptern von Drittanbietern, auch aus SLR- Objektiven und Objektiven mit Entfernungsmesser aus. Der Sperrhebel bietet zusätzliche Sicherheit bei großen Objektiven. Die stützenden Objektivringe müssen beim Objektivwechsel meist nicht entfernt werden. Der Wechsel von einer PL-Fassung auf E-Mount erfolgt durch einfaches Entfernen von sechs Sechskantschrauben. Die Objektivblende des E-Mount kann über die zuweisbaren Tasten gesteuert werden.

Anamorphotischer Look

Die Kombination aus anamorphotischen Objektiven und der Fähigkeit der VENICE, Aufnahmen mit einem Bildseitenverhältnis von 4:3 und 6:5 und einer horizontalen Auflösung von 4K zu machen, ermöglicht eine atemberaubende Bildqualität mit außergewöhnlichem Streulicht des Objektivs und einem Bokeh-Effekt, der Emotionen weckt.

Loading video...
Eine herbstliche Waldaufnahme veranschaulicht die Leistungsfähigkeit des 6K-Sensors der VENICE.

Hohe Auflösung mit 6K

Die beeindruckende 6K-Auflösung der Kamera kann direkt im Dateiformat X-OCN (eXtended tonal range Original Camera Negative, 16 Bit) aufgenommen werden. Außerdem kann XAVC 4K auf SxS-Karten noch während der Abtastung der vollen 6K-Auflösung des Sensors erfasst werden.

CAD-Diagramme, die die robuste interne Struktur der VENICE-Kamera zeigen

Entwickelt, um zu überdauern

Das Gehäuse von VENICE ist enorm robust und wurde konsequent unter den härtesten Bedingungen getestet. Das Belüftungssystem ist vollständig von allen elektronischen Komponenten isoliert, um das Eindringen von Staub, Sand und Spritzern zu verhindern. Der geräuscharme Lüfter kann gereinigt und sogar am Set schnell und einfach ausgetauscht werden.

Einfach konfigurierbar

Die VENICE verfügt über ein komplett modulares Design. Sogar der Sensorblock ist austauschbar. Somit haben Sie die Möglichkeit, auch zukünftig immer die aktuellste Objektivtechnologie zu verwenden, ohne in eine neue Kamera investieren zu müssen. Um das ergonomische Gleichgewicht des Benutzers zu erhalten, sind der Griff an der Oberseite und der Sucher einfach einstellbar. Die Höhe der Kamera vom Boden bis zum optischen Zentrum der Objektivfassung ist identisch mit der PXW-F55, sodass Basisplatten und anderes Zubehör für die PXW-F55 auch für die VENICE verwendet werden können. Der Recorder AXS-R7 kann mit nur vier Schrauben an der VENICE befestigt werden.

Konfigurationsoptionen anzeigen >

Das modulare Design der VENICE, veranschaulicht mit potenziellen Konfigurationen
CAD-Diagramm, das den servogesteuerten ND-Filtermechanismus der VENICE zeigt

Der weltweit erste 8-stufige mechanische ND-Filter*

VENICE ist die weltweit erste Kamera ihrer Klasse mit einem servogesteuerten 8-stufigen, in das Kameragehäuse integrierten, mechanischen ND-Filter-Mechanismus. Er umfasst einen sehr großen ND-Bereich von 0,3 (1/2 = 1 Stufe) bis 2,4 (1/256 = 8 Stufen), der den Zeitverlust beim Austausch der äußeren Filter verringert. Die ND-Filter erhöhen auch die Flexibilität der VENICE bei der Fernsteuerung über Drohnen und Kräne oder in einem Unterwassergehäuse erheblich.

* Basierend auf Marktstudien von Sony.

Intuitiver und vertrauter On-Set-Betrieb

 

Die VENICE ist auf beiden Seiten mit einer Display-Steuerung ausgestattet. Dabei befindet sich das Hauptsteuerungs-Display auf der Außenseite, damit der Kameraassistent während einer Aufnahme schnell auf die Kameraeinstellungen zugreifen kann. Das Mini-OLED-Display des Kameramanns ermöglicht die intuitive Steuerung der am häufigsten benutzten Funktionen wie ND-Filter, Shutter, FPS, Weißabgleich und Belichtungsindex. Die Steuerungsschnittstelle hat ein ganz neues Design, das auf Grundlage umfangreicher Studien gemeinsam mit Kameraleuten entwickelt wurde.

Nahaufnahme des Displays für den Kameraassistenten der VENICE

Display für den Kameraassistenten

Nahaufnahme des Anwenderbildschirms der VENICE

Display für den Anwender

Kamerasimulator

Der Kamerasimulator von Sony VENICE ist ein interaktives Trainingstool, das die menügeführte Benutzeroberfläche der CineAlta-Kamera widerspiegelt.

Kamerasimulator anzeigen >

Präzise Leistungsüberwachung

Abbildung des Präzisionssuchers der VENICE

Hochauflösende Vergrößerung

Hochauflösende Inhalte erfordern hochpräzise Fokussierung. VENICE bietet eine bis zu vierfache Punkt-um-Punkt-Vergrößerung des Sucherbildes für hervorragende Fokusgenauigkeit.

Das Diagramm zeigt die Rundumsicht der VENICE für Kameraleute

Rundumsicht (Surround View)

Kameraleute begrüßen es, wenn eine Warnung angezeigt wird, sobald z. B. Tonangeln
in den Aufnahmebereich zu geraten drohen. Mit der Rundumsicht kann im Sucher und auf On-Set-Monitoren ein 5%-iger Rahmen um den Aufnahmebereich angezeigt werden.

HINWEIS: Die Rundumsicht steht in den Imager-Modi 3,8K 16:9, 4K 17:9 und 4K 4:3 für Sucher-, SDI 3/4- und HD-Monitorausgänge zur Verfügung. Es werden Bildwechselfrequenzen von maximal 29,97 Bilder/s (Projektor) und 48 Bilder/s (variabel) unterstützt.

Sucher der nächsten Generation

Der DVF-EL200 ist die perfekte Ergänzung zur VENICE. Ein OLED-Panel mit 1920 x 1080 ermöglicht eine präzise, hochauflösende Fokussierung und Framing, einschließlich Falschfarbendarstellung auf Knopfdruck. Ein Drehgeber ermöglicht den sofortigen Zugriff auf Helligkeit, Peaking und Kontrast. Das neue ergonomische Design ermöglicht einen werkzeuglosen Anbau/Abbau und eine Neukonfiguration innerhalb von Sekunden. Die LEMO-Stecker gemäß Industriestandard bieten eine außergewöhnliche Langlebigkeit.

VENICE mit einem DVF-EL200-Sucher.

Weiterentwicklung

Sony ist bestrebt, die Leistungsfähigkeit der VENICE anhand von leistungsstarken System-Upgrades weiter zu steigern. Diese basieren auf fortlaufenden Gesprächen mit Filmemachern.

Firmware-Roadmap ansehen >

Hohe Leistung, bewährte Aufnahmeformate

VENICE bietet umfassende Flexibilität bei der Produktion. VENICE unterstützt die Aufnahme mit XAVC, ProRes oder MPEG-HD auf SxS-Speicherkarten. Zusammen mit dem Recorder AXS-R7 kann die Kamera auch 16-Bit-RAW oder X-OCN (eXtended tonal range Original Camera Negative mit 16 Bit) auf eine AXS-Speicherkarte aufnehmen.

Weiterlesen >

XAVC

XAVC ist die leistungsfähigste Implementierung der Intra-Frame-Codierung H.264/AVC. Sie unterstützt 4K mit hoher Effizienz und schönen 10-Bit-Bildern. Natürlich unterstützt VENICE auch die XAVC-Klasse 480 – die höchste Bitrate und Qualität, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind.

Apple ProRes

Apple ProRes, einschließlich der Proxy-Formate ProRes 422, kommen bevorzugt in der Postproduktion zur Anwendung und werden von VENICE unterstützt. Das bedeutet, dass keine Transcodierung vorgenommen werden muss; Sie können diese Formate einfach direkt auf der Kamera abspielen.

 

RAW

Dieses ultimative lineare 16-Bit-RAW-Format erhält alle in 4K erfassten Informationen mit 16 Mal mehr Farbtonwerten als 12-Bit-RAW.

X-OCN – Extended Tonal Range Original Camera Negative mit 16 Bit

X-OCN – Extended Tonal Range Original Camera Negative mit 16 Bit
Volle 4K- und 6K-Auflösung, mit außergewöhnlicher Farbwiedergabe, reiht sich nahtlos in die Sony Farbentwicklung der dritten Generation, S-Gamut 3, ein. Insbesondere die szenenlineare Farbabstufung mit 16 Bit erhält den vollen Dynamikbereich der Kamera und ermöglicht auf diese Weise weitaus größere visuelle Ausdrucksmöglichkeiten als die digitalen 10-Bit- oder 12-Bit-Formate.
X-OCN mit 16 Bit bietet eine signifikante Reduzierung der Dateigröße, was die Arbeit mit hochauflösenden Inhalten aus den 6K-Sensoren der VENICE im Hinblick auf Datenübertragungszeiten und Speicheranforderungen wesentlich erleichtert.

Mit dem tragbaren Festspeicher-Recorder AXS-R7 erfasst X-OCN XT Bilder von höchster Qualität. X-OCN XT eignet sich ideal für die Arbeit an anspruchsvollen visuellen Effekten und Produktionen, welche die absolut höchste Bildqualität von der VENICE verlangen. Das neue X-OCN XT-Format arbeitet mit kleinen Dateigrößen, die mit der RAW-Dateigröße von Sony vergleichbar sind. Dadurch ist der Workflow besonders kostengünstig und effizient. Beim Vergleich von X-OCN mit dem RAW-Format von Sony bietet X-OCN eine ausgezeichnete Wiedergabe in schwach beleuchteten Bereichen und Spitzlichtbereichen. Im 4K 17:9 Bildmodus der VENICE können Benutzer drei X-OCN-Profile (XT, ST, LT) und Sony RAW aufzeichnen.

Workflow für ART-Dateien (Advanced Rendering Transform)

Die mit der V6-Firmware eingeführten ART-Dateien bieten im Vergleich zu 3D-LUTs eine überragende Bildqualität, weniger Artefakte und erweiterte Sicherheit. Sie können für Aufnahmen in X-OCN/RAW und XAVC/ProRes verwendet werden. Technicolor und Sony arbeiten gemeinsam an Beispieldateien, die ab Dezember 2020 kostenlos heruntergeladen werden können.

Mehr erfahren >

3D LUT-Bild (links) und .ART-Bild (rechts) aufgenommen mit der VENICE.

ACES-Logo

ACES

ACES ist ein freies, offenes und geräteunabhängiges Farbmanagement- und Bildaustauschsystem, das in fast jedem aktuellen oder zukünftigen Workflow angewendet werden kann. Entwickelt wurde es gemeinsam von Hunderten branchenführenden Wissenschaftlern, Ingenieuren und Endbenutzern unter dem Dach der Academy of Motion Picture Arts and Sciences. Ziel von Sony ist es, ACES-basierte Workflows in höchster Qualität zu unterstützen.

Weiterlesen >

Gleichzeitige Aufzeichnung für einen schnelleren Workflow

Ein wesentlicher Vorteil von VENICE besteht in der gleichzeitigen Aufnahme unter Verwendung zweier Aufnahmemedien. Bei der Produktion können zum Beispiel mit AXS-R7 aufgenommene RAW/X-OCN-Dateien für die Online-Bearbeitung sowie XAVC, Apple ProRes oder MPEG HD für die Offline-Bearbeitung verwendet werden, ohne erst auf die Dateikonvertierung warten zu müssen. Da VENICE auch XAVC 4K- und RAW-/X-OCN*-Formate gleichzeitig aufnehmen kann, kann XAVC 4K als weitere Option für die Mainstream-Produktion mit schnellen Durchlaufzeiten zum Einsatz kommen, während sich die gleichzeitige Aufnahme von RAW/X-OCN als zukunftssichere Datei für HDR-Anwendungen in höchster Qualität eignet.

Auch ohne Verwendung des AXS-R7 kann VENICE XAVC 4K- und Apple ProRes 422 Proxy*-Formate gleichzeitig aufnehmen. VENICE ist auf die Unterstützung der höchsten Bildqualität und ultraschneller Workflows ausgelegt.

Seitenansicht der VENICE-Kamera
Seitenansicht der VENICE-Kamera mit Recorder AXS-R7

Intervallaufzeichnung

SxSSub
XAVC 4KMPEG HD*
XAVC 4KHD ProRes Proxy
XAVC QFHDMPEG HD*
XAVC QFHDHD ProRes Proxy

Mit optionalem AXS-R7

SxSAXS
MPEG HD*RAW
HD ProResRAW
XAVC 4KRAW
XAVC QFHDRAW
MPEG HD*X-OCN
HD ProResX-OCN
XAVC 4KX-OCN
XAVC QFHDX-OCN

* Nur festgelegte Bilder/s

Leistungsstarke Tools für Farbmanagement und den Workflow am Set

Bei Catalyst Browse und RAW Viewer handelt es sich um Software zum Download für die Farbkorrektur und die Transcodierung, die in enger Abstimmung mit Farbkorrekturanwendungen von Drittanbietern und nonlinearen Schnittsystemen arbeiten.

4K Monitorausgang

Umschaltbarer 6G/12G-SDI-Ausgang für eine 4K-SDI-Ausgabe bei der gleichzeitigen Aufnahme von RAW und HD über ein einziges BNC-Kabel, um den Betrieb am Set zu vereinfachen.

Die TRIMASTER-4K-HDR-Monitore PVM-X1800 und PVM-X2400 von Sony für eine genaue Überwachung am Set geben Inhalte mit der Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln ultrapräzise wieder und erreichen eine beeindruckende Weiß-Leuchtdichte von 1000 cd/m2. Damit Filmemacher wichtige Bildgebungsentscheidungen treffen können, bieten beide dieselbe Farbskala wie der branchenführende TRIMASTER HX-Referenzmonitor BVM-HX310. Die PVM X-Serie lässt sich leicht transportieren und unterstützt die 4K-HDR-Produktion, z. B. bei der Überwachung am Filmset durch den DIT.

Loading video...
VENICE-Kamera mit Fernbedienung.

Paint-Steuerung von RM-Einheiten/Fernsteuerpulten

Die Einheit unterstützt die Steuerung über ein RM-Bedienfeld/Fernsteuerpult, das mit Broadcast-Camcordern und Systemkameras verwendet werden kann. Bei bestehender Verbindung sind ITU-R Rec. 2020-Farbraum und HLG auswählbar und die Anpassung verschiedener Paint-Parameter wird unterstützt.

PrimeSupport für VENICE

Jetzt verlängern, um weiterhin von unseren Premium-Support-Services für die VENICE zu profitieren.

Digitale Filmkamera VENICE mit PrimeSupport Elite-Logo.

Technische Daten

Allgemeines
Betriebsspannung
12 V DC (11 bis 17,0 V)
24 V DC (22 bis 32,0 V)
Betriebstemperatur
0 bis 40 ℃
Lagertemperatur
-20 °C bis 60 ℃
Gewicht
Ca. 3,9 kg (ohne Griff, VF-Befestigung, VF-Erweiterung, Bodenplatte)
Abmessungen: H x B x T
158 x 147 x 235 mm (ohne vorstehende Geräteteile)
Leistungsaufnahme
Ca. 60 W
Kamera
Bildwandler
35-mm-Einzelchip-CMOS-Bildsensor
Pixelzahl Sensor
24,8 MP (insg.)
Größe Sensor
36,2 x 24,1 mm (43,5 mm diagonal)
Integrierte ND-Filter
Klar, 0,3 (1/2), 0,6 (1/4), 0,9 (1/8), 1,2 (1/16), 1,5 (1/32), 1,8 (1/64), 2,1 (1/128), 2,4 (1/256)
ISO-Empfindlichkeit
ISO 500, ISO 2500 (dualer Basis-ISO)
Objektivfassung
PL-Fassung
E-Mount (mit arretierbaren Stativbeinen, ohne mitgelieferten PL-Objektivadapter)
Blendenstufen
15+ Stufen
„Select FPS“-Funktion
4K 2,39:1 1–120 Bilder/s, 4K 17:9 1–110 Bilder/s, 3,8K 16:9 1–60 Bilder/s
4K 4:3 1–75 Bilder/s, 4K 6:5 1–30 Bilder/s
6K 2,39:1 1–90 Bilder/s, 6K 17:9/1,85:1 1–72 Bilder/s, 5,7K 16:9 1–30 Bilder/s
6K 3:2 1–60 Bilder/s
Weißabgleich
2000–15.000 Kelvin und Grün-/Magenta-Einstellung, AWB
Gammakurve
S-Log3
Aufnahme
Aufnahmeformat (Video)
XAVC 4K Class480: 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
XAVC 4K Class300: 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p
XAVC QFHD Class480: 23,98p, 25p, 29.97p
XAVC QFHD Class300: 23,98p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p
MPEG HD422 (1920 x 1080): 23,98p, 25p, 29,97p, 50i, 59,94i
HD ProRes 422HQ: 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p, 50i, 59,94i
HD ProRes 422: 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p, 50i, 59,94i
HD ProRes 422 Proxy: 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p, 50i, 59,94i
HD ProRes 4444: 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
Aufzeichnungsformat (RAW/X-OCN) AXS-R7 erforderlich
RAW SQ:
4K 17:9 (4096 x 2160): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p
3,8K 16:9 (3840 x 2160): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p
X-OCN ST/LT:
6K 3:2 (6048 x 4032): 23,98p, 24p, 25p
6K 2,39:1 (6048 x 2534): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
6K 1,85:1 (6054 x 3272): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
6K 17:9 (6054 x 3192): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
5,7K 16:9 (5674 x 3192): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
4K 6:5 (4096 x 3432): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
4K 4:3 (4096 x 3024): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p
4K 17:9 (4096 x 2160): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p
4K 2,39:1: 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p
3,8K 16:9 (3840 x 2160): 23,98p, 24p, 25p, 29,97p, 50p, 59,94p
Aufnahmeformat (Audio)
LPCM 4 Kanäle, 24 Bit, 48 kHz
Ein-/Ausgänge
DC Eingang
XLR, 4-polig (männlich)
Akku-DC-Eingang
Quadratischer 5-poliger Anschluss
DC Ausgang
12 V: Hirose, 4-polig, 1 x
24 V: Fischer, 3-polig, 2 x
SDI-Ausgang
BNC (4 x) (12G, 3G, 1.5G-SDI)
HD-MONI-Ausgang
BNC (1 x) (1.5G-SDI)
HDMI Ausgang
1 x Typ A
VF
LEMO, 26-polig
Audioeingang
XLR, 5-polig (weiblich) (1 x) (LINE / AES/EBU / MIC / MIC+48 V wählbar)
Timecode-Eingang
BNC (1 x)
Genlock-Eingang
BNC (1 x)
AUX
LEMO, 5-polig (weiblich) (1 x) (Timecode-Ausgang)
Fernbedienung
8-polig, 1 x
Objektiv
12-polig, 1 x
Hot-Shoe für Objektiv
4-polig (2 x), entspricht Cooke /i Intelligent Electronic Lens System
Netzwerk
RJ-45 (1 x), 10BASE-T, 100BASE-TX
USB
USB-Host, Typ A (1 x)
Kopfhörerausgang
Stereo-Klinkenbuchse 1 x
Lautsprecherausgang
Mono
Medientyp
ExpressCard/34 Steckplätze, 2 x
SD-Kartensteckplatz (1 x)
Produkt enthält vorinstallierte Software
Dieses Produkt enthält vorinstallierte Software und erfordert den Kauf von Lizenzschlüsseln, um bestimmte Funktionen zu aktivieren.