BVM-E250A (BVME250A)Eingestellt

24,5''-TRIMASTER EL™-OLED-Referenzmonitor mit großem Betrachtungswinkel für die kritische Bildauswertung

Händlersuche

Übersicht

TRIMASTER EL™-Referenzmonitor mit verbessertem Betrachtungswinkel für die kritische Bildauswertung
Bei professionellen Anwendungen wie Farbkorrektur, Schnitt im High-End-Bereich, Broadcast und der wissenschaftlichen Forschung punktet der BVM-E250A von Sony mit führender OLED-Technik (Organic Light-Emitting Diode) und hochwertiger Signalverarbeitung. Im Vergleich zu herkömmlichen OLED-Panels hat sich die vom Betrachtungswinkel abhängige Farbverschiebung auf weniger als die Hälfte reduziert. Da jetzt mehrere Personen das Bild gleichzeitig mit hoher Genauigkeit sichten können, lässt sich der Monitor flexibler bei High-End-Anwendungen einsetzen.

Hochmoderne Technik

Die Super Top Emission-Technik bringt die Vorteile von OLED noch besser zur Geltung und liefert herausragende Schwarzwerte, kurze Reaktionszeit, so gut wie keine Bewegungsunschärfen und einen breiten Farbraum. Die 12-Bit-Digitalsignalverarbeitung verfügt über das Farbmanagementsystem N.C.C. (nonlineare kubische Konvertierung), das eine präzise Farbwiedergabe, ein vollkommen homogenes Bild, stufenfreies Gamma und gleichbleibend hohe Bildqualität garantiert.

Akzeptiert Computersignale über HDMI
Über den HDMI-Anschluss akzeptiert der BVM-E250A zahlreiche Computer-Eingangssignale bis zu 1920 x 1080. Er ist zudem mit Digital-Cinema-Funktionen ausgestattet.

PrimeSupport
Dieses Produkt wird mit einem PrimeSupport-Vertrag geliefert, mit dem Sie technische Unterstützung durch unsere Helpline und schnelle, unkomplizierte Reparaturleistungen in Anspruch nehmen können. So können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Produkt durch Sony geschützt ist.

Funktionen

Erstklassige Bildleistung
Die TRIMASTER EL™-Technologie von Sony vereint die Leistungsstärke des OLED-Displays von Sony mit der hochmodernen TRIMASTER™-Technologie und bietet so das höchste Niveau an Bildqualität:
Präzise Schwarzwiedergabe
Hochreine und präzise Farbwiedergabe
Schnelle Reaktion nahezu ohne Bewegungsunschärfen
Sehr hohes Kontrastverhältnis
Verbesserter Betrachtungswinkel
Die vom Betrachtungswinkel abhängige Farbverschiebung hat sich im Vergleich zu herkömmlichen OLED-Panels auf weniger als 50 % reduziert. Jetzt können drei Personen problemlos vor dem Monitor stehen und das Bild gleichzeitig über einen 45°-Winkel hinweg auswerten.
Super Top Emission™-Technologie
Die Super Top Emission™-Technologie von Sony verfügt über eine Mikrokavitätsstruktur mit Farbfiltern. Die Mikrokavitätsstruktur benützt einen optischen Resonanzeffekt zur Erhöhung der Farbreinheit und zur Verstärkung der Helligkeit des ausgegebenen Lichts. Darüber hinaus sorgt der Farbfilter jedes RGB für eine erneute Verbesserung der Farbreinheit des ausgegebenen Lichts und reduziert die Reflexionen durch Umgebungslicht.
Ultimativer Display-Prozessor von Sony
Der hochpräzise Signalverarbeitungs-Prozessor wurde speziell entwickelt, um die Kriterien für Referenzmonitore zu erfüllen und die maximale Leistungsfähigkeit des OLED-Panels zu erzielen. Dieser Prozessor beinhaltet eine 12-Bit-Ausgabe in jedem Prozess und liefert einen hochqualitativen I/P-Umwandlungs-Algorithmus und ein hochgenaues Farbmanagementsystem.
Unterstützung von Multiformat-Signalen
Der BVM-E250A kann fast alle SD- oder HD-Videoformate darstellen, sowohl analog als auch digital, und variable Computersignale bis zu 1920 x 1080. Neben den Standardeingängen besitzt der Monitor vier optionale Kartensteckplätze, damit er an die individuellen Anforderungen seiner Nutzer angepasst werden kann.
Große Auswahl an Videoeingängen
Dieser Monitor verfügt standardmäßig über zwei 3G/HD/SD-SDI-Eingänge, einen HDMI-Eingang (mit HDCP) und einen DisplayPort. Zudem stehen vier optionale Anschlüsse für analoge oder digitale Eingangsadapter zur Verfügung.
Vier Steckplätze für optionale Videoeingangsdecoder
Der Monitor kann über Steckplätze bis zu vier optionale Videoeingangsboards gleichzeitig aufnehmen. Folgende Signaleingänge werden akzeptiert: analoge, Composite-, Y/C-, Komponenten-, RGB- und digitale 3G/HD/SD-SDI-Eingänge.
3D-Signalanalysefunktionen (3D-Signaleingang, 2D-Anzeige)
Wird der optionale 3G/HD-SDI-Eingangsadapter BKM-250TG* installiert, so unterstützt der BVM-E250A eine Vielzahl von 3D-Signalanalysefunktionen. 3D-Signale* werden im 2D-Modus angezeigt.
Differenzdisplay
Schachbrett-Display
L/R-Wechseldisplay
Horopter-Display
Flip-H-Display

* Nur mit 3G-SDI-Eingangsadapter BKM-250TG (Seriennummer 7200001 oder höher). 3D-Signale werden nicht in stereoskopischer Darstellung angezeigt.
Automatischer Weißabgleich
Die Farbtemperatur und der Weißabgleich der BVM-A-Serie können über die Weißabgleich-Funktion automatisch mithilfe spezieller Sonden eingestellt werden:
Konica Minolta: CA-210, CA-310, CS-200,
DK-Technologies: PM5639/06,
X-Rite: i1 (Eye-One) Pro und i1Pro2.
Photo Research: PR-655, PR-670
Klein: K-10
Jeti: Specbos 1211
Hochwertige Technologie für die I/P-Umwandlung
Der Monitor BVM-E250A verwendet eine ausgereifte Technologie für die I/P-Umwandlung. Diese reduziert Artefakte, wie Randverzerrung, Konvertierungsfehler usw., die bisher bei Standard-LCD-Monitoren beobachtet wurden, auf ein Minimum.
Geringe Videoverzögerung
Die Display Engine des BVM-E250A ermöglicht eine Bildverzögerung von weniger als einem Field.
Panel-Kalibrierung
Jeder Monitor BVM-E250A wird in der Fabrik präzise kalibriert und bietet so ein hohes Niveau an Genauigkeit und Stabilität in Bezug auf Merkmale wie Gamma und Bilduniformity.
Farb-Feedback-System
Mithilfe eines Farb-Feedback-Systems erreicht der Monitor BVM-E250A die Stabilität, die für das kritische Sichten im Broadcast-Bereich erforderlich ist.
Interlaced-Display-Modus
Einwandfreie Wiedergabe von Interlaced-Signalen durch die Emulation der Charakteristiken wie bei CRT-Monitoren.
Bild-und-Bild-Modus
Die einzigartige Bild-und-Bild-Funktion des BVM-E250A ermöglicht die gleichzeitige Anzeige von zwei Eingangssignalen auf dem Display. Diese Funktion ist vor allem dann praktisch, wenn zwei Eingangsquellen sofort angepasst werden sollen. Mit vier Modi ermöglicht der Monitor Anwendern eine noch flexiblere Arbeitsweise: Side-by-Side, Butterfly, Wipe und Überblenden.
Pixel-Zoom-Modus
Mit dieser Funktion kann ein Bereich des angezeigten Bildes ausgewählt und auf Pixel-Basis bis zu achtfach (horizontal sowie vertikal) vergrößert werden.
Displaymodus für Farbraumfehler
Der Mastermonitor BVM-E250A verfügt über eine Gamut Error Display-Funktion, die unregelmäßige Signaleingänge erkennt.
S-LOG Gamma
Der Mastermonitor BVM-E250A bietet Gamma-Tabellen für die Wiedergabe von Bildern, die mit S-LOG aufgezeichnet wurden. S-LOG Gamma ist eine Technik, die von den digitalen Filmkameras von Sony verwendet wird und mit der der volle Belichtungsspielraum des Kamerasensors während der ganzen Produktion genutzt werden kann.
2K-Bildauflösung
Die 2048 Image Slide-Funktion des BVM-E250A ermöglicht, 2K-Bilder (2048 x 1080 Pixel) Pixel-zu-Pixel für die Darstellung auf dem Full-HD-Panel (1920 x 1080 Pixel) anzupassen, ohne dass die Bildqualität in Mitleidenschaft gezogen wird. Der Monitor ist mit einer Slide-Funktion ausgestattet, die im nativen Modus fehlende Pixel von der rechten und linken Seite des Bilds anzeigen kann.
Scan-Umschaltung
Die Scan-Umschaltung ermöglicht den Wechsel zwischen Underscan (-3 %), Normalscan (0 %) und Overscan (5 %).
Native Scan (pixelgenaue Anzeige)
Die Native-Scan-Funktion ist ein einzigartiger Displaymodus, der Bilder wiedergibt, ohne die Pixelanzahl des Eingangssignals zu ändern.
HD-Frame-Capture-Modus
Mit der HD-Frame-Capture-Funktion der BVM-Serie können individuelle Bilder aus dem 3G-SDI- und dem HD-SDI-Eingang als Bilddateien auf Memory Stick™-Medien gespeichert werden. Diese Bilddateien dienen als Referenz bei verschiedenen Anwendungen, beispielsweise bei der Feinabstimmung von alten Bildern oder der Änderung des Bildausschnitts.
Separate Steuerungseinheit mit Memory-Stick-Steckplatz
Für den BVM-E250A ist die separate Steuerungseinheit BKM-16R erhältlich. Sie ist mit einem Steckplatz für einen Memory Stick ausgestattet, um Monitoreinstellungen auf einen Memory Stick (z. B. Konfiguration der Eingangskanäle, Standardeinstellungen, Einstellungen bezüglich des Weißabgleichs sowie Wartungsparameter) herunterzuladen und zu speichern.
Zentralisierte Steuerung in der Monitorwand
Die Monitore der BVM-Serie sowie die Steuerungseinheit BKM-16R sind mit einem Ethernet-Anschluss ausgestattet, der die Ferneinstellung von Displayparametern über eine Standard-Ethernet-Verbindung erlaubt. Eine BKM-16R kann bis zu 32 BVM-Monitore steuern.
Taste zur Zeichenausblendung
Um die Einstellung von Parametern zu erleichtern, kann das Bildschirmmenü im Menümodus ausgeblendet werden. Mit einem einfachen Druck auf eine Taste an der Vorderseite des BKM-16R kann das Menü ein- oder ausgeblendet werden.
Kopierfunktion für Monitoreinstellungen
Die optionale Steuerungseinheit BKM-16R enthält einen Steckplatz für einen Memory Stick, über den Monitorkonfigurationen und Einstellungen gespeichert und aufgerufen werden können. Bei Systemen mit mehreren Monitoren können die Einstellungen eines Geräts so auf die anderen übertragen werden. Dies ist auch über den Ethernet-Anschluss des BVM-E250A möglich.
+12-dB-Chroma-UP-Funktion
An der Vorderseite der BKM-16R befindet sich eine Chroma-UP-Taste, mit der der Chroma-Pegel um 12 dB erhöht werden kann. Mit dieser praktischen Funktion kann der Weißabgleich der Kamera akkurater durchgeführt werden.
Marker-Einstellung
Die Monitore der BVM-Serie können unterschiedliche Marker anzeigen, einschließlich eines Aspect-, eines Center- und eines Safe-Area-Markers. Für jeden Marker können detaillierte Einstellungen getroffen werden. So lassen sich zum Beispiel die Farbe, Helligkeit, horizontalen/vertikalen Positionen und Breite der Aspect-Marker sowie die Höhe und Breite der Safe-Area-Marker bequem anpassen.
Änderung des Bildseitenverhältnisses
Für das Bildseitenverhältnis kann je nach Eingangssignal zwischen 4:3, 16:9, 2,39:1 und 1,896:1 gewählt werden.
Große Auswahl an Funktionen
Der Anwender kann zwischen mehr als 40 Funktionen wählen, die alle den 16 Funktionstasten auf der Steuerung BKM-16R zugewiesen werden können (F1 bis F16). Über ENTER kann die Zuweisung der Tasten F1 bis F8 (oder F9 bis F16) auf dem Bildschirm angezeigt werden.
Statusanzeige
Hierzu muss STATUS einfach einer der Funktionstasten (F1 bis F16) auf der Steuerung BKM-16R zugewiesen werden. So erhält der Anwender einen Überblick über alle Konfigurationen und über den Status des Monitors, ohne erst die einzelnen Menüs durchsuchen zu müssen.