MVS-3000A (MVS3000A)

Kompakter, flexibler SD-/HD-Videomischer

Händlersuche

Übersicht

Der kompakte MVS-3000A ist ein Mittelklasse-Mischer mit hervorragender Leistung.
Der MVS-3000A ist bereits seit seiner Einführung im Jahr 2013 äußerst beliebt. Er bietet dieselbe intuitive Bedienung und Menüstruktur, wie der größere MVS-7000X und MVS-8000X, allerdings in einem kompakten und erschwinglichen 2 M/E-Paket. Es eignet sich ideal für kleinere Studios, Medienabteilungen in Universitäten, kleine bis mittlere Übertragungswagen und den Einsatz in Stadien. Er wird allerdings in größeren Sendeanstalten auch zur Erweiterung der Kapazitäten bestehender Studios eingesetzt. Das Bedienpanel mit fester Konfiguration verfügt über zwei M/E-Banken und bietet 32 Eingänge und 16 Ausgänge in SD- oder HD-Modi. Jede M/E-Bank verfügt über vier Keyer, wobei die ersten zwei Keyer einen 2.5D-Resizer bieten, der die Größe, Position und Drehung um die x- oder y-Achse eines Bildes verändern kann.

Das System des MVS-3000A besteht aus einem 4HE-Prozessorgehäuse und einer Auswahl von Panels mit 16 oder 24 Schaltflächen (siehe Abschnitt „Funktionen“ für Details). SD- (480i und 576i) und HD-Modi (720p und 1080i) werden unterstützt. Die Einrichtung verläuft schnell und einfach. Zum Anschluss des Panels an den Prozessor braucht es nur ein einziges Ethernetkabel.

Der MVS-3000A ist serienmässig eindrucksvoll ausgestattet. Er bietet interne Bildspeicher, zwei vollständig konfigurierbare Multiviewer mit 4-, 10- oder 16-facher Bildschirmteilung, kompletter RGB-Farbkorrektur auf allen Eingänge und AUX-Bus-Ausgängen, sowie integrierte Gerätesteuerung für Server, Disk-Recorder usw. Dank dieser großzügigen Serienausstattung gibt es nur zwei Hardware-Optionen – interne 3D-Effekte und hochwertige Formatkonvertierung.

Die renommierte MVS-Benutzeroberfläche macht den MVS-3000A besonders benutzerfreundlich – sowohl für unerfahrene als auch für Profinutzer. Schnappschüsse, Effekt-Timelines und Makros sind austauschbar mit dem größeren MVS-7000X und MVS-8000X. Die kompakten Panels verfügen über OLED-Quellnamen-Displays für hervorragende Sichtbarkeit aus allen Blickwinkeln, mit integrierten benutzerdefinierbaren Quell-Farbdisplays in jeder Quelltaste.

Wenig Raum bedeutet ab sofort nicht mehr, dass Sie Abstriche bei den Funktionen oder der Qualität machen müssen. Der MVS-3000A liefert alles, was man von einem Mischer der MVS-Serie erwartet – in einem kompakten und eleganten Design zu einem sehr günstigen Preis.
Integrierte Funktionen
• Multiformat-SD und HD-Unterstützung
• 32 Eingänge und 16 konfigurierbare Ausgänge
• 8 Keyer, zur Hälfte mit 2.5D-Resizern
• Ergonomische Bedienpanels mit zuweisbaren Funktionen
• Intuitive Bedienung mit Macro-Aufruf durch nur einen Tastendruck
• Interner Bildspeicher – Speichern und sofortiges Abrufen von über 1.000 Bildern in HD
• Gerätesteuerung – Anschließen und Automatisieren vier externer Geräte wie z. B. Server-Kanäle, Videorecorder, Audioprozessoren, etc.
• Komplette RGB-Farbkorrektur auf allen Eingängen und AUX-Bus-Ausgängen
Optionale Funktionen
• Internes DME – 2 Kanäle für 3D-Effekte
• Formatkonvertierung – 8 Kanäle mit hochwertiger Signalwandlung mit Frame-Delay und Frame-Synchronizer-Modus

Funktionen

Prozessorgehäuse des MVS-3000A
Der SD/HD-Prozessorgehäuse des MVS-3000A bietet Platz für zwei Erweiterungskarten: Eine 2-Kanal-3D-DME-Einheit und einen Formatkonverter für Up-, Down- und Crosskonvertierung. Wichtige Funktionen:

• 4HE-Gehäuse mit 32 Eingängen und 16 Ausgängen.
• Unterstützt SD- (480i und 576i) und HD-Modi (1080i und 720p).
• Zwei M/E Banken mit jeweils vier Keyern, vier personalisierbare Ausgänge pro Bank einschließlich Programm, Vorschau, Key-Vorschau und Clean-Ausgängen.
• Ein 2.5D-Resizer auf den ersten zwei Keyern der jeweiligen Bank ermöglicht ein Bearbeiten der Größe, Position, Bildseite, Drehung um die X- oder Y-Achse sowie erweiterte Unschärfe und eine Mosaik- und Maskenfunktion. Die Resizer-Funktion funktioniert bei allen Key-Modi, einschließlich Chroma Key.
• Unabhängige Key-Transitionen ermöglichen individuelle Wipe-, Mix- oder DME-Übergänge auf jedem Key.
• Integrierte Multiviewer: Zwei unabhängig voneinander konfigurierbare Ausgänge bieten eine 4-, 10- oder 16-fache Bildschirmteilung mit Namen und Tally-Anzeigen.
• AUX-Mischfunktion ermöglicht Überblendungen auf AUX-Bussen ohne Verwendung von M/E-Ressourcen.
• Ein interner Bildspeicher speichert über 1.000 Bilder (in HD) von internen Speichern für den Direktzugriff, sowohl für einzelne Bilder (Standbilder) als auch für Sequenzen (Clips). Grafikdateien können über USB oder Netzwerkverbindungen importiert werden. Eingebettetes Audio wird unterstützt.
• Das Clipübergangs-Menü ermöglicht eine schnelle und intuitive Einrichtung von Grafik-Wipes mithilfe des Bildspeichers. Hintergrundübergänge wie Wipe- und DME-Effekte werden gespeichert und sind mit nur einem Tastendruck sofort über Makros abrufbar.
• Die integrierte Gerätesteuerfunktion ermöglicht die Steuerung vier externer Geräte direkt vom Mischer aus. Es ist auch ein Clip-Management möglich, bei dem verschiedene Clips auf dem Server abgerufen und über die Timeline oder ein Makro im Mischer abgespielt werden können. Verschiedene Protokolle werden unterstützt, einschließlich VDCP, Odetics und P2.
Prozessorgehäuse des MVS-3000A (Fortsetzung)
• Komplette RGB-Farbkorrektur auf allen Eingängen und AUX-Bus-Ausgängen ermöglicht die Korrektur nach Quelle und/oder Ausgabeziel, z. B. In-Vision-Monitoren.
• Die interne 3D-DME-Option bietet zwei Kanäle für hochwertige 3D-Effekte ohne die Notwendigkeit externer Geräte.
• Die Option zur Formatkonvertierung erlaubt acht Kanäle interner Konvertierung zwischen HD- und SD-Signalen. Außerdem ist eine Crosskonvertierung zwischen 1080i- und 720p-Signalen möglich.
• Die Frame-Synchronisation und der Delay-Modus ermöglichen eine Verzögerung von bis zu acht Bildern für virtuelle Studioanwendungen.
• One-Touch-Makros: Prozesse, die mehrere Tasteneingaben erfordern, können einfach automatisiert und mit einem einzigen Tastendruck erneut durchgeführt werden. Das intuitive Bildschirmmenü bietet eine Online-Echtzeitvorschau und Bearbeitung von Makros. Außerdem wird ein Offline-Bearbeitungsmodus geboten. Makros können über das Flexipad erneut durchgeführt werden oder den meisten Tasten des Bedienpanels hinzugefügt werden. Dies ermöglicht Benutzern die größtmögliche Flexibilität.
• Intelligente Tally-Funktionen: Alle MVS-Mischer bieten ein intelligentes und multifunktionales Tally-System. Mehrere rote und grüne Tallys können unkompliziert im System des Mischers konfiguriert werden.
• Network File Support ermöglicht es Benutzern, Grafikdateien aus der Ferne zu laden.
Mischerprozessoroptionen
• MKS-6550 – Downkonverter-Board
• MKS-6676 – Internes 2-Kanal-3D-DME-Board
Bedienpanels für den MVS-3000A
Jedes der folgenden Panels kann zur Steuerung des Prozessors des MVS-3000A genutzt werden:

• 2 M/E-Bedienpanel ICP-3016 mit 16 Tasten (3-reihiges Layout)
• 2 M/E-Bedienpanel ICP-3000 mit 24 Tasten (3-reihiges Layout)
• 2 M/E-Bedienpanel ICP-6520 mit 24 Tasten (2-reihiges Layout)
• Touchscreen-Menü des ICP-6511
Weitere Optionen des MVS-3000A
Peripheriegeräte des Sony MVS-Systemsortiments werden unterstützt, einschließlich Panels zur Fernsteuerung und erweiterte Gerätesteuereinheiten.
Fernbedienpanels
• MKS-8080 – 1HE-AUX-Bus-Fernbedienpanel
• MKS-8082 – 3HE-AUX-Bus-Fernbedienpanel
Erweiterte Gerätesteuerung
Zusätzlich zu den vier externen Geräten, die direkt über den Mischer gesteuert werden, können bis zu 18 zusätzliche externe Geräte wie Disk-Recorder durch das Hinzufügen einer Gerätesteuereinheit (DCU) gesteuert werden. Es ist auch ein Clip-Management möglich, bei dem verschiedene Clips auf dem Server abgerufen und über die Timeline oder ein Makro im Mischer abgespielt werden können. Der MVS-3000A unterstützt mehrere Steuerungsprotokolle, einschließlich VDCP, Odetics, Sony serial, P2, ESAM usw. DCU-Optionen:

• MKS-8700 – Gerätesteuereinheit steuert bis zu 18 Geräte (3HE)
• MKS-2700 – Gerätesteuereinheit steuert bis zu 6 Geräte (1HE)
• MKS-8701 – Tally/GPI-Ausgangsboard
• MKS-8702 – serielle Schnittstellenkarte
• HK-PSU01 – Ersatz-Netzteil
Systemmanagement-Software
System Manager läuft auf einem separaten Windows-PC, dies ermöglicht die Fernbedienung des Menüsystems, die Übertragung von Grafiken zwischen Mischern und die Fernüberwachung von Diagnosefunktionen sowie weitere Funktionen.

• BZPS-8000 – Systemmanagement-Software
• BZPS-8000L – Systemmanagement-Software (Standalone-Typ)
• BZPS-8001 – Setup-Software für Mischer
• BZPS-8002 – PFV-SP-Setup-Software

Technische Daten

Allgemeines
Betriebsspannung
100 – 240 V Wechselstrom ±10 %, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
4 bis 1,7 A
Betriebstemperatur
5 bis 40 ˚C
Lagertemperatur
-20 bis +60 ˚C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
10 % bis 90 % (nicht kondensierend)
Abmessungen (B x H x T)
482 x 176 x 486 mm
Gewicht
19 kg (voll ausgestattet)
Videoein-/-ausgänge
Primäreingänge
32, BNC (je 1)
SMPTE292M (HDTV), SMPTE259M-C (SDTV)
Frei belegbare Ausgänge
16, BNC (je 1)
SMPTE292M (HDTV), SMPTE259M-C (SDTV)
Unterstützte Formate
HD
1080/59.94i, 1080/50i, 1080/23.976PsF, 1080/24PsF, 720/59.94p, 720/50p
SD
480/59.94i, 576/50i
Referenz
Referenzeingang
BNC (2), 75 Ω mit Loop-Through-Ausgang, dreistufiger HD-Synchronisation oder Analoges Black-Burst-Signal
Steuerung
MVS-LAN
RJ-45 (1 x), 1000BASE-T
Fernbedienung 1 bis 4
D-Sub, 9-polig (1), RS-422A
Fernbedienung S1 bis S2
D-Sub, 9-polig (1), RS-422A
S-BUS
BNC (1), S-BUS
Tally, seriell
D-Sub, 9-polig (1), RS-422A
Tally/GPI
D-Sub, 25-polig (3), TTL-Pegeleingänge (18), offene Sammelausgänge (48)
FM-Gerät:
USB, Typ A (1), USB 2.0