HDCE-TX30 (HDCETX30)

IP-Kameraverlängerungsadapter für Remote-Live-Produktionen (Sender)

Übersicht

Der IP-Kameraverlängerungsadapter HDCE-TX30 reduziert die Kosten und Komplexität von Remote-Produktionen und vereinfacht den Anschluss von Systemkameras der Serien HDC 3500/3100 und HDC-2500/2400/1700 von Sony an ein SMPTE ST 2110-IP-Netzwerk.

Der kompakte Adapter mit 1/3 Rackbreite lässt sich einfach in einem Transportkoffer transportieren und kann direkt an einen Kamerakopf im Außeneinsatz angeschlossen werden. Der HDCE-TX30 ist mit den offenen SMPTE ST 2110-Standards kompatibel und überträgt Signale vom Kamerakopf über IP-Netzwerke an eine Kamerabasisstation (CCU), die in einem Remote-Produktionszentrum untergebracht ist.

Die Unterstützung führender IP-Intercom-Anbieter wie RTS, Clear-Com und Riedel ermöglicht es Produzenten und Regisseuren, in Echtzeit mit Kameraleuten an einem Remote-Standort zu kommunizieren.

Der HDCE-TX30 vereinfacht auch die zentrale Zuweisung von Geräten in mehreren Studios, Regieräumen und Maschinenräumen. Kamerasignale können sofort über IP an andere Bereiche weitergeleitet werden, ohne dass Glasfaserkabel erneut angeschlossen werden müssen.

Funktionen

Kostengünstiges IP-Upgrade
Der IP-Kameraverlängerungsadapter HDCE-TX30 ermöglicht Sendern, Ü-Wagen-Unternehmen und Spezialisten für Live-Produktionen ein Upgrade auf die Vorteile der IP Live-Produktion, ohne dabei derzeitige Investitionen in HDC-Kamera ersetzen zu müssen.
Ressourcen gemeinsam und effizient nutzen
Der HDCE-TX30 ermöglicht eine schnellere, kostengünstigere Nutzung gemeinsamer Produktionsressourcen über mehrere Studios und Standorte hinweg. Während herkömmliche SDI-Infrastrukturen eine Kamera mittels Glasfaserkabel mit einer einzigen Kamerabasisstation (CCU) verbinden, ermöglicht der HDCE-TX30 eine flexible Rekonfiguration von Kameras, Kamerabasisstationen und anderer Live-Ausrüstung über IP ohne zeitraubende Wiederverbindung von Kabeln. Dies reduziert die Menge an Live-Geräten, die an jedem Standort vorgehalten werden müssen, wodurch Ressourcen effizient geteilt werden können.
Stromversorgung für Kamera und Schnittstellen
Der HDCE-TX30 versorgt den Kamerakopf und die Systemschnittstellen mit Strom, einschließlich IP Tally und IP Intercom.
4K-Upgrade-Option (DIRECT MODE)
Mit der optionalen Softwarelizenz HZCE-UHD30 ist eine 4K-IP-Ausgabe möglich. Mit der HDCE-TX30 lassen sich zudem IP-Funktionen mit Glasfaser-Studiokameras der HDC 3500/3100- und HDC-2500-Serie nutzen.
HD 4x HFR-IP-Option (DIRECT MODE)
Mit der optionalen HD 4x HFR-IP-Softwarelizenz HZC-QFR50 ist eine HD 4x HFR-IP-Ausgabe mit der Glasfaser-Studiokamera HDC-3500 möglich.
Menüeinstellung über Webbrowser
Das IP-HDCE-Menü lässt sich über einen Webbrowser steuern. Die Statusüberwachung mehrerer IP-HDCE und Kamerabasisstationen, die Einstellungen von Dateiimport/-export und die Remote-Firmware-Aktualisierung sorgen für einen effizienteren, unkomplizierten Betrieb.