NUCLeUS

Die intelligente digitale Bildgebungsplattform für medizinische Einrichtungen

Übersicht

Verwalten, Teilen und Speichern von HD-, 4K- und 3D*-Videoinhalten in Krankenhausnetzwerken und Verbesserung der Workflows
NUCLeUS™ ist eine skalierbare, zukunftssichere und bildgebungsneutrale Plattform, die die Zusammenfassung, Verwaltung und Weiterleitung von Videoinhalten mit einer Auflösung von bis zu 4K über das Krankenhausnetzwerk optimiert.

NUCLeUS wurde in Zusammenarbeit mit führenden Chirurgen entwickelt und begleitet das klinische Personal durch die Planung, Aufzeichnung und Weitergabe aller Arten von Videos, Standbildern und anderen patientenbezogenen Daten im Operationssaal. Das System kann auch in anderen Räumen eingesetzt werden, einschließlich Katheter- und Pathologielabors, Klassenzimmern und Hörsälen, Arztpraxen – auf dem ganzen Krankenhausgelände und darüber hinaus. NUCLeUS verbindet nahtlos Geräte, Anwendungen, Videos und vor allem Personen und konzentriert sich dabei auf die Anforderungen des Krankenhauspersonals. Dies erhöht den Nutzen von Bildgebungsworkflows, eröffnet neue Möglichkeiten und unterstützt alle Beteiligten bei ihren Entscheidungen. Der Fokus liegt auf der Patientenversorgung.

Die intuitive Benutzeroberfläche wird über einen Touchscreen gesteuert und ermöglicht es dem Klinikpersonal, Videos von jeder Quelle an jedes Ziel weiterzuleiten, Informationen auf chirurgischen Monitoren und großen Displays im Operationssaal anzuzeigen oder Aufnahmen ans andere Ende des Krankenhauses zu senden. Mehrere Videofeeds können von Endoskopen, chirurgischen Mikroskopen, C-Arms, Raumkameras, Ultraschall- und Anästhesiesystemen und anderen Quellen gleichzeitig und in beliebigen Formaten und Auflösungen aufgezeichnet werden. Außerdem bietet NUCLeUS einfache Videobearbeitungsfunktionen als einen Bestandteil des Workflows, ohne dass externe Bearbeitungssoftware oder spezielle Kenntnisse erforderlich sind.

Darüber hinaus gibt NUCLeUS Chirurgen die Möglichkeit, Live-Videos mit ihren Kollegen sowie anderen Team- und Fachärzten und Mitarbeitern zu teilen. Erfasster Inhalt kann mit anderen, zentral und sicher gespeicherten Patientenakten verknüpft werden, um darauf von überall im krankenhausweiten IP-Netzwerk für die sekundäre Verwendung zugreifen zu können, z. B. für Beratungen, Konferenzen oder zu Bildungszwecken.

* In den 4K-/HD-Auflösungen ist 3D im Side-by-Side-Format verfügbar.

Hinweis: Das oben abgebildete Bild zeigt die Benutzeroberfläche der Software NUCLeUS™ von Sony, die auf einem Touchscreen-Monitor eines Drittanbieters angezeigt wird. Touchscreen-Monitore sind von Sony erhältlich.

Funktionen

Nahtloser, intuitiver Workflow
NUCLeUS verfügt über eine intuitive Touch-Oberfläche, die den Workflow der Bildgebung vereinfacht und die Anzahl der Arbeitsschritte minimiert. Somit kann sich das Klinikpersonal noch besser auf den Eingriff konzentrieren. Benutzer können jede Bildquelle auf jeden Bildschirm projizieren, ohne Geräte trennen und wieder anschließen zu müssen, und Videos aus mehreren Quellen gleichzeitig aufzeichnen, während die Qualität der Echtzeitaufnahmen auf dem höchsten Niveau bleibt.

Mit der Mobile Monitor-Anwendung, mit der das OP-Personal im Operationssaal über ein iPad auf die Streaming-Daten fast ohne Verzögerungen zugreifen kann, sorgt NUCLeUS für noch mehr Flexibilität. Sie können sich Aufnahmen von jeder Bildquelle auf dem iPad anzeigen lassen. Somit kann das medizinische Personal im Operationssaal den Eingriff auf seinem Handheld-Gerät verfolgen.
Skalierbar, bildgebungsneutral und zukunftssicher
NUCLeUS ist geräte-, format- und auflösungsunabhängig und verarbeitet Video- und Bildquellen in 4K-, HD- und Standardauflösung von jeder Bildgebungsmodalität. Live-Video- und Audio-Streams werden außerhalb des Operationssaal-Netzwerks über sichere Standard-IP-Verbindungen geteilt. Als Plattform ist NUCLeUS so konzipiert, dass seine Funktionalität leicht erweitert werden kann, um eine wachsende Anzahl von leistungsstarken intelligenten Anwendungen für NUCLeUS einsetzen zu können.
Mit jeder medizinischen Bildquelle kompatibel
Mit NUCLeUS haben Chirurgen und Ärzte die direkte Kontrolle über eine Vielzahl von medizinischen Bildquellen, einschließlich Live-Videosignalen von Endoskopen, Ultraschallscannern, Lichtkameras, PACS-Arbeitsplätzen und vielem mehr.
Benutzerorientierte Videobearbeitung
NUCLeUS integriert Videobearbeitungsfunktionen, die häufig in klinischer Umgebung verwendet werden, z. B. Zuschneiden, Erstellen von Standbildern aus Videos und Hinzufügen von Anmerkungen. Mit NUCLeUS ist es im Vergleich zu anderen Systemen, bei denen Software und Hardware von Drittanbietern benötigt werden, einfach, einen Videoclip zu erstellen, der auf einem bestimmten Teil eines Eingriffs basiert.
Flexible Displayoptionen
NUCLeUS bietet eine breite Palette von Anzeigemodi und benutzerdefinierten Bildschirmlayouts, einschließlich des Umschaltens auf mehrere, separat einstellbare Monitore im Vollbild-, Bild-in-Bild- oder Multi-Split-Modus (Quad-Ansicht). Diese Flexibilität unterstützt einen verbesserten Workflow und wurde entwickelt, um die Anforderungen von Chirurgen, Ärzten und Personal aller Fachrichtungen in allen Phasen eines chirurgischen Eingriffs zu erfüllen.
Skalierbare intelligente Anwendungen für NUCLeUS
Das Angebot an Anwendungen für eine leistungsstarke Bildverarbeitung zur Unterstützung von Ärzten und Klinikpersonal wird stetig erweitert. Beispielsweise kann der Chirurg mit der Rotationskorrektur den „Horizont“ in einem endoskopischen Video-Feed stabilisieren, während er das Oszilloskop dreht.
Lehre, Ausbildung und Wissensvermittlung
NUCLeUS unterstützt Live-Video-Streaming mit bidirektionaler Audiokommunikation sowie Anmerkungs- und Telestrierungsfunktionen, ohne dass für die Kommunikation mit Kollegen ein Mobiltelefon erforderlich ist. Mit seiner einfachen Touchscreen-Steuerung ist NUCLeUS ideal für das Streaming chirurgischer Eingriffe sowohl in Hörsälen als auch an anderen Orten.
Optimierte Informationsverwaltung
Durch seine Integration in Krankenhausinformationssysteme (KIS) sorgt NUCLeUS für einen nahtlosen Workflow. Mehrere während der Operation verwendete Bildquellen können in Patientendaten aus HIS/RIS, PACS und EMR integriert werden, um umfassende, leicht zugängliche Patientenakten zu erstellen. NUCLeUS kommuniziert mit EMR über HL7-Standards mit unserer KIS-Integrationsfunktion und übermittelt Multimedia-Archive mit den Patientendaten, die über das EMR gewonnen werden, an den PACS-Server.

Dank der Druckerintegration können Benutzer in Krankenhäusern, in denen chirurgische Bilder noch gedruckt werden, aufgezeichnete Standbilder während oder nach dem Eingriff zusätzlich auf einem A4-Drucker UP-DR80MD direkt über den NUCLeUS-Touchscreen drucken, wodurch auch der Dokumentations-Workflow optimiert wird.
Flexible Integration und Remote-Support
NUCLeUS bietet IT-Abteilungen von Krankenhäusern den Vorteil eines geringen Wartungsaufwands und beruhigender Sicherheit. Krankenhäuser können sich darauf verlassen, dass Hardware-, Software- oder Netzwerkprobleme von Sony rund um die Uhr überwacht werden, sodass die Systemwartung per Fernzugriff erfolgen kann, um kostspielige Unterbrechungen im Operationsablauf zu vermeiden. Zusatzfunktionen und Erweiterungen können ebenfalls per Fernzugriff installiert werden, ohne dass jemals ein Techniker dafür das Gebäude betreten muss.
Offen für Entwickler
Offene API-Protokolle (Application Program Interface) vereinfachen die schnelle Integration in die OP-Steuerung der Gerätehersteller und andere Krankenhaussysteme. Das eröffnet attraktive Möglichkeiten für Hersteller, Integratoren und Entwickler, da sie eigene, spezialisierte Anwendungen entwickeln können, die auf der NUCLeUS-Plattform gehostet werden können. Die Integration des Systems auf dieser Ebene kann ein einzigartiges Erlebnis für die Endbenutzer bieten, die in bestimmten, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Systemen arbeiten, wie z. B. Systemen der interventionellen Radiologie, Roboter-Chirurgie-Systemen und vielen mehr.
Angst von Patienten im OP lindern
Viele Patienten sind wahrscheinlich sehr nervös, wenn sie einen Operationssaal betreten. Die in der Pädiatrie und Geburtshilfe besonders nützliche Funktion zur Patientenablenkung von NUCLeUS kann in solchen Fällen dem OP-Personal dabei helfen, den Patienten etwas von ihrer Angst zu nehmen. Es können Musiktitel und Videos abgespielt werden, um eine entspanntere und angenehmere Atmosphäre im Operationssaal zu schaffen. Das Personal kann ganz einfach den für jeden Patienten am besten geeigneten Inhalt im Voraus auswählen. Darüber hinaus gibt es fünf Voreinstellungen für Musik und Video, die eine schnelle und einfache Wiedergabe ermöglichen.
Schutz der Privatsphäre von Patienten
Der private Modus ermöglicht es OP-Mitarbeitern, die Aufzeichnung oder Übertragung von Inhalten zu stoppen. So wird die Privatsphäre des Patienten geschützt, wenn das Risiko besteht, dass er identifiziert werden könnte. Aufzeichnung und Übertragung lassen sich mit nur einem Tastendruck schnell deaktivieren.