HDC-4300

Mit der 4K-/HD-Systemkamera beginnt eine neue Ära: Entdecken Sie die nächste Stufe der Live-Produktion.

Flexible und kompromisslose Produktion in 4K und HD

Mit der HDC-4300 haben Sie die totale Kontrolle über Ihre Inhalte. Ganz egal, ob in 4K, HD oder Super Slow Motion: Zum ersten Mal reicht eine Kameraplattform völlig aus, um mit all diesen Formaten zu arbeiten und somit das meiste aus ihren aktuellen Produktionsbudgets herauszuholen. Die HDC-4300 liefert kompromisslose Bildqualität und lässt sich nahtlos mit HD-Infrastrukturen und -Zubehör, aber auch mit fortschrittlichen 4K-Live-Produktions-Workflows integrieren. Mit optionalen Software-Upgrades können Sie sogar mit 8-facher Super Slow Motion in HD (2-fach in 4K) und mit der 4K-Bildaufnahme über herkömmliche HD-Ausgänge arbeiten. Flexible Steuerung der gesamten Produktion über eine einzige hochleistungsfähige Plattform.

Nahtlose Integration in bestehende Workflows

Die HDC-4300 ist der jüngste Zuwachs der sehr beliebten HDC-Reihe von Live-Produktionslösungen von Sony. Die Bedienung wird Kameraleuten auch ohne teure Umschulungen gleich vertraut vorkommen. Die HDC-4300 ist vollständig mit einer großen Reihe an bestehenden Produkten und Workflows wie Suchern, Studio-Objektivadaptern und CCUs kompatibel. Da keine Investition in zusätzliches Zubehör erforderlich ist, bleiben die Kosten und Inventarliste auf einem Minimum.

Hervorragende Farben und Bildqualität mit Innovationen der nächsten Generation

Der technische Pioniergeist und die beispiellose praktische Erfahrung im Bereich Live-Produktion von Sony spiegeln sich im ersten Drei-2/3“-Chip-4K-Sensor der Welt wider, mit dem die HDC-4300 ausgestattet ist. Dieses fortschrittliche optische System unterstützt die ITU-R BT.2020-Farbskala der nächsten Generation, mit der die Farbwiedergabe im Live-Broadcast noch präziser gestaltet werden kann. Das Ergebnis: lebhafte, realitätsnahe Bilder, die Zuschauern das Gefühl geben, selbst vor Ort dabei zu sein.

Weitere Informationen anfordern

4K-Workflow auf der Überholspur bei der MotoGP

Der europäische Sender BT Sport und Dienstleistungspartner Timeline TV haben die neue Kamera HDC-4300 gewählt, um atemberaubende Motorsport-Live-Aufnahmen in wunderschönem 4K Ultra HD (3.840 x 2.160) zu machen.

Weiterlesen >

Führende Innovationen vom technischen Partner der Wahl für hochwertige Live-Produktionen

FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft™ 2014, Brasilien

In Zusammenarbeit mit Host Broadcast Services stellte Sony HD-Produktionssysteme für alle 12 Austragungsorte bereit und leitete die 4K-Produktion dreier Schlüsselspiele, zu denen auch das Finale in Rio gehörte. Die Bilder wurden live aus Brasilien an ein britisches Kino übertragen und in Sony 4K projiziert.

Ryder Cup 2014, Schottland

Große Golfturniere stellen eine der anspruchsvollsten Außenübertragungen in der Live-Produktion von Sport dar. Beim Ryder Cup 2014 testeten wir mit Sky Sports die 4K-Workflows und Kameras PMW-F55 im historischen PGA Centenary Course. Bei diesem erfolgreichen Einsatz nahmen wir erstklassige 4K-Bilder über bis zu 5 km lange Glasfaserkabel auf und übertrugen sie live an den Sky Hauptsitz in London.

War Horse

In Zusammenarbeit mit NT Live hat Sony die erste 4K-Liveübertragung eines Schauspiels produziert. Sony hat die vom National Theatre produzierte Aufführung gleichzeitig in 4K und HD aufgezeichnet. Die Bilder wurden an das Curzon Cinema in Chelsea übertragen und dort live in Sony 4K projiziert.

FIFA Confederations Cup™ 2013, Brasilien

Ein Meilenstein in der Sportübertragung: Sony und die FIFA führten erfolgreich einen ersten Testlauf für den 4K-Live-Produktions-Workflow durch. Drei Spiele im Estadio Mineirao in Belo Horizonte wurden mit den 4K-Kameras von Sony und dem ersten eigens für diesen Zweck gebauten 4K-Ü-Wagen aufgezeichnet.

Wimbledon Championships, 2013

Im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit mit dem All England Lawn Tennis Club setzte Sony die 4K-Kamera zur Aufnahme von Spielen im Centre Court und Court No. 1 ein. Dieser erfolgreiche 4K-Testlauf baute auf den 3D-Übertragungen der Turniere 2011 und 2012 auf.

Muse live in Rom, 2013

Die preisgekrönte Rockband Muse hat mit der Hilfe von Sony ein flammendes visuelles Dokument ihrer unvergleichlichen Liveshow geschaffen. Der Auftritt der Band im Sommer im Olympiastadion in Rom, der von sechzehn 4K-Kameras aufgenommen wurde, ist die größte für Kinos vorgesehene Liveshow, die je in 4K gedreht wurde.

PrimeSupport

Sofortige Hilfe, wenn Sie sie benötigen. PrimeSupport geht weit über Ihre Standardgarantie hinaus und gibt Ihnen privilegierten Zugang zu technischer Unterstützung, wenn Sie sie benötigen. Und das ist noch nicht alles. Je nach Sony Produkt und gewählter Ausführung von PrimeSupport können Sie mehr großartige Vorteile genießen –für noch mehr Sorgenfreiheit.

Erfahren Sie mehr >

Direkte Installation von B4-Mount-Objektiven

Dank der 2/3“-Fassung kann die HDC-4300 direkt mit B4-Objektiven verwendet werden. Da die B4-Fassung sowohl HD- als auch 4K-Objektive unterstützt, können Sie Sportszenen mit B4-Studio-Objektiven und Tiefenschärfe aufzeichnen.

Erstklassige 4K-Funktionen mit weitem Dynamikbereich und großem Farbraum

Mithilfe einer optionalen Software kann die HDC-4300 Bilder in 4K aufzeichnen. Bei der HDC-4300 hat Sony die besten Technologien mit umfassender Erfahrung vereint, um den ersten Drei-2/3“-Chip-4K-Sensor der Welt zu entwickeln. Hierbei wurden die Chips mithilfe von hochakkurater Ausrichtungstechnologie auf einem neu entwickelten Prisma angebracht. Dieses neue optische System unterstützt die große Farbskala von ITU-R BT.2020*, mit der eine genauere Farbwiedergabe in der Live-Produktion erreicht werden kann.

* ITU-R BT.2020 ist das vorgegebene Videoformat von ITU-R.

High Frame Rate-Aufnahme für 2-fache 4K und 8-fache Super-Zeitlupe in HD

Die echten 4K-Bildsensoren der HDC-4300 zeichnen bei der vierfachen Auflösung von HD auf. Mit dem optionalen Software-Upgrade kann so eine HD-Bildaufnahme bei extrem hoher Geschwindigkeit von bis zu 479,52/400 Bildern/s erreicht werden. Standardmäßig stehen Bildwechselfrequenzen von 59,94/50, 119,88/100 und 179,82/150 Bildern/s bereit. Bei Aufnahmen in 4K können maximal 119,88/100 Bilder/s erzielt werden. Mit der BPU-4000 bzw. BPU-4500A wird jedes Bild selbst bei High Frame Rate der kompletten digitalen Verarbeitung in Echtzeit unterzogen, wodurch die gleiche Qualität wie bei normaler Geschwindigkeit erreicht wird. Die Aufnahmen können auf der 4K/HD-AV-Multiport-Speichereinheit PWS-4500 aufgezeichnet und von dort aus in Super Slow Motion wiedergegeben werden*.

* Einige Server von Drittanbietern können ebenfalls verwendet werden.

Für die Wiedergabe in zweifacher 4K- und 8-facher Super-Zeitlupe in HD müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • System PWS-4500: mit optionaler Software PWSL-HF45
  • BPU-4000/BPU-4500A: mit optionaler Software SZC-4002

HD-Ausschnittsfunktion für klare Bilder*

Die innovative Software-Technologie von Sony ermöglicht es, ein Full HD-Bild in Echtzeit aus einem 4K-Bild auszuschneiden. Es sind zwei Modi verfügbar: Sie können zwischen dem Zoom- und Perspektivenmodus oder einfachem HD-Modus wählen. Jeder Teil des von einer Fix-Kamera aufgezeichneten Bildes kann zugeschnitten werden, um eine HD-Nahaufnahme zu erstellen, die den Eindruck einer Schwenkaufnahme erweckt. Im Zoom- und Perspektivenmodus kann die Perspektive des Ausschnitts je nach Brennweite des Objektivs geändert werden. Im einfachen HD-Modus können zwei Bildteile gleichzeitig ausgeschnitten werden.

* Mit optionaler Software SZC-2001 für die BPU-4000

Reibungslose Migration von HD zu 4K

Die HDC-4300 wurde auf die Verwendung mit der wachsenden 4K-Live-Produktionsumgebung von Sony ausgelegt, zu der auch die Live-Kamerakonfigurationen mit der PMW-F55 und F65 gehören. Mit einem optionalen Software-Upgrade ermöglicht die HDC-4300 die 4K-Aufnahme für mehrere 4K- und HD-Ausgänge direkt mit dem Basisband-Prozessor BPU-4000 und der CCU HDCU-2000 oder HDCU-2500.

Nahtlose Integration in HD-Workflows von Sony

Die HDC-4300 ist Teil der beliebten und weit verbreiteten HDC-Serie an Live-Produktionslösungen von Sony und somit mit dem dazugehörigen Zubehörportfolio kompatibel, darunter Sucher, Studio-Objektivadapter, Fernsteuerpulte und Kamerabasisstationen.

Basisband-Prozessoreinheiten: BPU-4500A und BPU-4000

Die BPU-4500A und die BPU-4000 bieten digitale 4K-Signalverarbeitung (Digital Signal Processing) in Echtzeit. Das Signal kann gleichzeitig zu einem HD-Signal herunterkonvertiert und ausgegeben werden, wenn das Gerät über ein Glasfaserkabel mit der HDC-4300 verbunden ist.

Die BPU-4500A ist mit IP-Schnittstellen ausgestattet, um IP Live-Produktionen für 4K/HD zu ermöglichen, und bietet damit alle Funktionen der BPU-4000. Der Detailprozess kann in jedem Signal optimal angepasst werden.

  • Parallelprozessoren für 4K/HD
  • Downkonverter von 4K zu HD
  • HD-Ausschnitt- und HD-High-Frame-Rate-Funktion durch Installation optionaler Software
    (SZC-2001 für HD-Ausschnitt-Funktion; SZC-4002 für High-Frame-Rate-Funktion)

BPU-4000 (vorne)

BPU-4500A (hinten)

Kamerabasisstationen: HDCU-2000 und HDCU-2500

Für das 4K-Live-Kamerasystem sind neben dem Basisband-Prozessor BPU-4000 auch die HDCU-2000 in voller Rackbreite und HDCU-2500 in halber Rackbreite verfügbar. Diese Stationen versorgen die Kamera mit Strom, dienen als Schnittstelle für Peripheriegeräte und übertragen Intercom-, Tally-, Prompter-, Audio- und sonstige Signale. Dank der Signalübertragung per Glasfaserkabel bleibt die hohe Signalqualität der Kamera erhalten. Selbst ohne eine HDCU-2000/HDCU-2500-Station kann das 4K-Live-Kamerasystem per lokaler Stromversorgung der HDC-4300 in einer einfachen Konfiguration betrieben werden. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Sie bei einem Dreh vor Ort so wenig Equipment wie möglich mitnehmen wollen.

HDCU-2000

HDCU-2500

Studio-Objektivadapter: HDLA-1500, HDLA-1505 und HDLA-1507

Die Adapter HDLA-1500, HDLA-1505 und HDLA-1507 benötigen keinerlei Verkabelung. Dank eines einzigartigen Koppelmechanismus werden der benötigte elektrische Strom sowie die Video- und Steuersignale direkt von der tragbaren Kamera an den HDLA-Adapter gespeist. Außerdem kann die Kamera montiert und demontiert werden, ohne dass dazu die großen Objektive abgenommen werden muss. Darüber hinaus kann das Objektiv selbst dann abgenommen werden, wenn die Kamera am Adapter HDLA-1500 oder HDLA-1505 befestigt ist. Der Koppelmechanismus ermöglicht daher einen erstaunlich schnellen und reibungslosen Aufbau.

HDLA-1500

HDLA-1505

HDLA-1507

Server – AV-Multiport-Speichereinheit PWS-4500

Mithilfe des effizienten XAVC-Videoformats zeichnet die Einheit 4K- und HD-Inhalte mit bis zu vier 4K-Kanälen auf. Die aufgenommenen Inhalte können einfach für Replays in Super Slow Motion genutzt werden. Für die 4K-2-fach- bzw. HD-8-fach-Zeitlupenwiedergabe benötigt die PWS-4500 die optionale Software PWSL-HF45.

PWS-4500 (vorn)

PWS-4500 (hinten)

Arbeitsplatz zur Produktionssteuerung, Media-Gateway-Station und USB-Steuerung

Mit den Modellen PWS-110PR1 und PWSK-4403 können auch Live-Bilder in Zeitlupe gezeigt werden.

Die Software PWS-110MG1 überträgt Inhalte von/zu Wechseldatenträgern (z. B. USB-HDD und Optical Disc Archive-Discs).

PWS-110PR1

PWS-110MG1

PWSK-4403

4K-OLED-Mastermonitor: BVM-X300 V2.0

Dieser Top-End-Monitor überzeugt mit der TRIMASTER EL™ OLED-Monitortechnologie, die mit dem Scientific and Technical Academy Award® ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus unterstützt der BVM-X300 V2 einen High Dynamic Range-Modus sowie eine breite Farbskala, die DCI-P3 und dem Farbraum ITU-R BT.2020 in weiten Teilen entspricht.

Professioneller 4K-TRIMASTER HX™-Referenzmonitor: BVM-HX310

Mit dem professionellen TRIMASTER HX™-Referenzmonitor BVM-HX310 können Sie darauf vertrauen, dass Sie immer das wahre Bild sehen. Er bietet eine unschlagbare 4K-HDR-Bildqualität, Genauigkeit und Konsistenz und ist somit perfekt für anspruchsvolle Anwendungen am Set, im Studio und in der Postproduktion geeignet, einschließlich digitaler 4K-Filmproduktion.

Technische Daten

Allgemeines
Betriebsspannung
240 V AC, 1,4 A (max.), 180 V DC, 1,0 A (max.), 12 V DC, 7 A (max.)
Betriebstemperatur
-20 bis +45 °C
Lagertemperatur
-20 °C bis +60 °C
Gewicht
Ca. 5,0 kg (nur Gerät)
Kamerakomponenten
Bildsensor
2/3“-CMOS, 3 Chips
Spektralsystem
F1,4 Prisma
Integrierte Filter
ND: 1: CLEAR, 2: 1/4ND, 3: 1/8ND, 4: 1/16ND, 5: 1/64ND
CC: A: CROSS, B: 3.200 K, C: 4.300 K, D: 6.300 K
Empfindlichkeit
F8,0 (2.000 lx, 89,9 % Spiegelung)
Signalrauschabstand
-62 dB (HD/59,94i)
Horizontale Auflösung
2.000 TV-Zeilen (in der Mitte) in 4K, Modulation 5 % oder höher
Eingangs-/Ausgangsanschlüsse
BPU
Optischer/elektrischer Multistecker (1)
Audioeingang (CH1, CH2)
XLR, 3-polig, weiblich (1 jeweils)
Für MIC: -60 dBu (kann im Menü oder über die HDCU-2000/2500 auf einen Wert von bis zu -20 dBu gestellt werden), symmetrisch
Für LINE: 0 dBu, symmetrisch
Mikrofoneingang
XLR-Buchse, 3-polig (1)
Return-Steuerung
6-polig (1 x)
Prompter/Genlock
BNC (1 x), 1,0 Vss, 75 Ω
Prompter 2
BNC (1 x), 1,0 Vss, 75 Ω
DC-Eingang
XLR, 4-polig (1 x), 10,5 bis 17 V DC
DC-Ausgang
4-polig (1 x) 10,5 V bis 17 V DC, 0,5 A (max.)
2-polig (1 x) 10,5 V bis 17 V DC, 2,5 A (max.)
(Je nach den Last- und Eingangsbedingungen können Beschränkungen auftreten.)
Test-Ausgang
BNC (1)
SDI (1, 2)
BNC (1 jeweils)
SDI-Monitor
BNC (1)
Kopfhörer
Stereo-Klinkenbuchse (1 x)
Tracker
10-polig (1 x)
Kran
12-polig (1 x)
Intercom (1, 2)
XLR, 5-polig, weiblich (1 jeweils)
Fernbedienung
8-polig (1 x)
Netzwerk-Trunk
RJ-45 8-polig (1 x)
Objektiv
12-polig (1 x)
Sucher
20-polig (1)
USB
USB 2.0, Typ A, 4-polig (1)
Mitgeliefertes Zubehör
Mitgeliefertes Zubehör
Bedienungshandbuch (1), Kabelklammergurt (1 Set), Nummernschilder (1 Set), Schraube (+B3 8 x) (2)
Produkt enthält vorinstallierte Software
Dieses Produkt enthält vorinstallierte Software und erfordert den Kauf von Lizenzschlüsseln, um bestimmte Funktionen zu aktivieren.

Blick hinter die Kulissen: Die Entwicklung des weltweit ersten Drei-2/3“-Chip-4K-Sensors

Die neue Sony 4K/HD-Systemkamera HDC-4300 – eine tragbare Kamera, die für Live-Sport- und aufgezeichnete Studiosendungen geeignet ist – wurde auf der Basis des weltweit ersten* 2/3“-3-Chip-4K-Bildsensoren entwickelt und sorgte bereits bei ihrer Markteinführung auf der NAB 2015 für erhebliches Aufsehen. Tadamasa Kurashige (Produktdesign) und Kazuyoshi Maeda (Produktplanung), zwei Mitglieder des branchenweit führenden Produktentwicklungs-Teams der Professional Solutions Business Group von Sony, erklären nun die Konzepte und die Geschichte hinter der Entwicklung der neuen Kamera.

* Basierend auf Daten von Sony per 13. April 2015.

Innovation für die Zufriedenheit unserer Kunden

Tadamasa Kurashige und Kazuyoshi Maeda erläutern zunächst die Hintergründe der Entwicklung: „Der Rahmen für heutige 4K-Produktionen weitet sich aus – von Spielfilmen, Werbespots und Fernsehfilmen bis hin zu Dokumentarfilmen. Inzwischen wächst auch die Nachfrage nach der Aufzeichnung und Live-Übertragung von Konzerten und Sportereignissen. Sony hat verschiedene Produkte entwickelt, die diese Anforderungen erfüllen. Zum Beispiel können Sendeanstalten ein 4K-/HD-Live-System um eine 4K-CineAlta-Kamera PMW-F55 und eine 4K-/HD-Multiport-AV-Speichereinheit PWS-4400 konfigurieren.“ Aber die Broadcast-Branche steht nicht still. Die Anforderungen ändern sich, da 4K-Inhalte immer häufiger nachgefragt werden. Unsere Kunden wünschen sich deshalb ein noch stärkeres Sortiment von Sony. Insbesondere war der Wunsch nach einer 4K/HD-Systemkamera sehr ausgeprägt, die die verbreiteten B4-Objektivfassungen unterstützt. Dies war also der Hauptgrund, warum wir die HDC-4300 entwickelten: die Wünsche unserer Kunden.

Das Projekt beginnt

„Die Entwicklung begann im Herbst 2013, als wir beschlossen, dass die Einführung des 4K-Ära eine Studiokamera mit einem 2/3“-Bildsensor erfordern würde. Mithilfe unseres internen Teams für Forschung und Entwicklung entstand der Plan, den neuen Sensor zu entwickeln.

Als wir erste Überlegungen zum Design des Sensors anstellten, war der erste wichtige Aspekt die Ermittlung des Designs und der Eigenschaften, die die Kamera erhalten sollte. Dann gingen wir einen Schritt weiter und arbeiteten gemeinsam mit dem F&E-Team die Spezifikationen für Kamera, Sensor und so weiter aus. Ich sollte erwähnen, dass Sony sich besonders durch die Fähigkeit abhebt, eigene Bildsensoren zu entwickeln. Außerdem sind wir für die Sorgfalt und Aufmerksamkeit bekannt, die wir dem Design und der Produktion widmen. Das erwarten die Kunden von unseren professionellen Kameras.“

Die HDC-4300 reiht sich neben der PMW-F55 ein

„Ich glaube, wir können verraten, dass es beim Setzen der ursprünglichen Ziele für den neuen Sensor so schien, als würde die Entwicklung der Kamera selbst verschoben. Der Grund hierfür war, dass Sony bereits die Kamera PMW-F55 mit ihrem Super-35-mm-4K-CMOS-Sensor eingeführt hatte. Diese Kamera wurde basierend auf Objektiven mit PL-Fassung und anderen Komponenten als Teil eines Live-Produktionssystems positioniert. Es herrschte also das Gefühl, dass diese Art von System für die 4K-Anforderungen unserer Kunden ausreichen würde.

„Natürlich ist die PMW-F55, wenn ich das einmal so sagen darf, eine wunderbare Kamera! Dank ihres Super-35-mm-Sensors und ihrer Objektive mit PL-Fassung ist sie eine tolle Lösung für die Aufnahme von Filmen, Musik, Dokumentarfilmen und so weiter. Und wenn Sie Vergrößerungsobjektive und Objektivhalter hinzufügen, können Sie sie sogar mit leistungsstarken Objektiven verwenden.

Wenn es aber um die Aufnahme von Sport geht, müssten Sie einen vorhandenen Studio-Objektivadapter (HDLA) verwenden, um die einfache Befestigung eines leistungsstarken Objektivs zu ermöglichen. Und bei der Aufnahme in Stadien – in die so viel direktes Licht einfällt – müsste die Kamera über eine optimale Empfindlichkeit wie unsere HDC-Serie verfügen.

Deswegen beschlossen wir, dass wir wirklich eine 3-Chip-4K-Kamera des HDC-Typs entwickeln mussten.“

Die Entwicklung des 4K-Bildsensors mit großer Tiefenschärfe

„Das Schlüsselelement der HDC-4300 ist der 3-Chip 2/3“-4K-Bildsensorblock. Wir entwickelten ein neues optisches System, in das die 4K-CMOS-Sensoren und das Prisma eingebettet sind. Mit unserer einzigartigen Ausrichtungstechnologie konnten wir die drei Sensor-Chips präzise am optischen System anbringen. Dies bildet den 3-Chip-2/3“-4K-Bildsensorblock.

„Durch diesen Ansatz unterstützt das neue Design die nächste Generation der ITU-R BT.2020, die von der ITU-R definierte Videoformat-Spezifikation, die eine äußerst präzise Farbwiedergabe über einen sehr breiten Farbraum ermöglicht.

„Es liefert die Bilder darüber hinaus mit einer Tiefenschärfe, die für Sportübertragungen benötigt wird – damit Sie nicht nur die Spieler in der Nähe des Balls sehen, sondern auch die Spieler, die sich weiter hinten auf dem Spielfeld bewegen.“

Funktionalität und Leistung, die einer Systemkamera gerecht werden

„Wir mussten natürlich die Funktionen und die Leistung integrieren, die eine erfolgreiche Systemkamera benötigt. Wir schöpften aus all unseren bisherigen Erfahrungen mit der HDC-Serie und konnten so eine ebenso hohe Empfindlichkeit und einen ebenso hohen Rauschabstand (über -62 dB) wie bei bestehenden Systemkameras erreichen. Und die eingebauten servogesteuerten ND- und CC-Filter ermöglichen zudem eine Bedienung ähnlich jener dieser Kameras.“

8-fache Super-Slow-Motion

„In ihrer Standardkonfiguration kann die HDC-4300 Bilder in der dreifachen Standardbildwechselfrequenz aufnehmen (in HD). Wenn Sie jedoch das separat erhältliche Softwarepaket SZC-4002 installieren, können Sie auch HD in der vier-, sechs- und achtfachen Bildwechselfrequenz aufnehmen. Sie können das aufgenommene Video auf einer PWS-4400 speichern und dann in bis zu achtfacher Super-Slow-Motion wiedergeben.“

Verbindung mit der Serie HDC-2000 für einen noch effektiveren 4K/HD-Betrieb

„Durch die Verbindung der HDC-4300 mit unserer Basisband-Prozessoreinheit BPU-4000 und einer Kamerabasisstation HDCU-2000/2500 erhalten Sie alle Funktionen, die Sie für Live-Übertragungen und Studioproduktionen benötigen – einschließlich Stromversorgung, Intercom, Tally und Return Video.

„Aus diesem Grund kann dieses System auch mit einer PMW-F55 oder einem Live-Produktionssystem F65 kombiniert werden, die Ihnen eine Vielzahl von Funktionen bieten und es ermöglichen, 4K-Video für viele verschiedene Anwendungen aufzunehmen und weiterzuleiten. Und weil das Kameragehäuse und Design der HDC-4300 dem der tragbaren Multiformatkamera HDC-2500 sehr ähnlich sind, können Sie sie problemlos mit vorhandenen Geräten der Serie HDC-2000 konfigurieren und Ihre vorhandenen HD-Objektive und -Peripheriegeräte nutzen. Sie können die HDC-4300 je nach Bedarf zum Aufzeichnen von 4K verwenden und dabei ganz Ihren Vorlieben entsprechend einen reibungslosen Übergang von HD zu 4K durchführen.“

Der Beitrag von Sony zu Fortschritten bei der Videoproduktion und -übertragung

Tadamasa und Kazuyoshi sagen: „Wie wir also bereits erklärt haben, haben wir aus all unseren Erfahrungen mit der höchst erfolgreichen HDC-Serie geschöpft und konnten so die HDC-4300 in relativ kurzer Zeit – in nur 18 Monaten – entwerfen und herstellen.

Aber natürlich hört unsere Entwicklungsarbeit nie auf. Sobald unsere Designs unter echten Bedingungen verwendet werden, erzeugen sie neue Bedürfnisse und natürlich ist es absolut essenziell, dass wir diese Bedürfnisse gemeinsam mit unseren Kunden erkennen und dann darauf mit Updates für unsere aktuellen Modelle sowie mit unseren neuen Modellen reagieren.

Natürlich versuchen wir weiterhin, Kunden für Sony Kameras zu gewinnen. Die neue HDC-4300 ist eine wichtige Ergänzung unseres Sortiments, das bereits die F65 und PMW-F55 bietet. Wir hoffen, dieses neue Modell hilft Kunden dabei, neu auftretende Herausforderungen zu meistern und einen rascheren Umstieg auf 4K zu ermöglichen.

Als Designer von Sony sind wir am glücklichsten, wenn wir einen positiven Beitrag zur Art und Weise leisten können, wie in der Branche Video produziert wird.“

Weitere Informationen anfordern